Großspende der Volksbank Seesen überrascht

Finanzminister Peter-Jürgen Schneider überreichte den Scheck über den Anteil vom Gewinnsparen an die Jugendfeuerwehr Münchehof. Foto: Kutzner
Finanzminister Peter-Jürgen Schneider überreichte den Scheck über den Anteil vom Gewinnsparen an die Jugendfeuerwehr Münchehof. Foto: Kutzner

Es ist mittlerweile Tradition, dass die 107 Kinder- und Jugendfeuerwehren im Geschäftsgebiet der Volksbank eG in Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen einmal jährlich Mittel aus den Erträgen des Gewinnsparens der Bank erhalten. Vertreter von zehn Kinder- und Jugendfeuerwehren aus Bornhausen, Gittelde, Herrhausen, Ildehausen, Kirchberg, Münchehof, Rhüden und Seesen waren zur Übergabe in die Volksbank Seesen gekommen. „Wir fördern alle Kinder- und Jugendfeuerwehren in unserem Geschäftsgebiet von Holle bis Edesheim und von Halle bis Astfeld in diesem Jahr mit jeweils 462,00 Euro, also mit insgesamt 49.434,00 Euro“, sagte Wolfgang Keunecke, Vorstandsmitglied der Volksbank.

Bereits seit 2009 unterstützt die Volksbank eG in Seesen durch die Reinerträge des VR-Gewinnsparens die regionalen Kinder- und Jugendfeuerwehren. Da sich die Höhe der Reinerträge an der Anzahl der Gewinnsparlose orientiert, die die Kunden und Mitglieder bei der Volksbank eG unterhalten, freute sich Wolfgang Keunecke über den enormen Zuwachs der Gewinnsparlose im vergangenen Jahr. „Fast 4.000 Gewinnsparlose haben unsere Kunden und Mitglieder im letzten Jahr bei uns abgeschlossen und damit die Höhe der Reinerträge, die auf unsere Volksbank eG entfallen, merklich erhöht“, berichtete Keunecke. „Deshalb konnten wir auch die Spendensumme, die jede Kinder- und Jugendfeuerwehr erhält, mehr als verdoppeln.“ Mit dem Geld wollen die Jugend- und Kinderfeuerwehren Ausrüstungsgegenstände, zusätzliche Bekleidung, Sicherheitshandschuhe, ein Rauchhaus und auch ein Schlauchbootes anschaffen.

Die Vertreter der Kinder- und Jugendfeuerwehren aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Seesen nahmen ihre Schecks von den Vorständen der Bank und Finanzminister Peter-Jürgen Schneider entgegen. Foto: Kutzner
Die Vertreter der Kinder- und Jugendfeuerwehren aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank Seesen nahmen ihre Schecks von den Vorständen der Bank und Finanzminister Peter-Jürgen Schneider entgegen. Foto: Kutzner

Wolfgang Keunecke verwies darauf, wie wichtig es ist, eine gut funktionierende Feuerwehr vor Ort zu haben und dass die steigenden Zahlen der Kinder- und Jugendfeuerwehren eine sehr gute Nachwuchsarbeit beinhalten. Ohne Kinderfeuerwehren und Jugendfeuerwehren werde es zusehends schwerer fallen, später aktive Feuerwehrmitglieder zu gewinnen. Daher sei die Kinder- und Jugendarbeit wichtig, um rechtzeitig Nachwuchs in den Feuerwehren zu integrieren. Die Volksbank eG in Seesen würdigt diese ehrenamtliche Arbeit seit Jahren mit Spenden aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens. Mit mehr als 133.000 Euro aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens wurden seit 2009 von der Volksbank eG die 107 Kinder- und Jugendfeuerwehren gefördert, davon allein ca. 18.000 Euro für die Gruppen in der Region Seesen und Gittelde. „Wir schaffen damit mehr Werte für Menschen an der richtigen Stelle“, ist sich Wolfgang Keunecke sicher.

Zur Übergabe in der Volksbank in Seesen erschien auch der Niedersächsische Finanzminister Peter-Jürgen Schneider, was Wolfgang Keunecke und seine Vorstandskollegen Thorsten Briest, Dieter Brinkmann, Jörg Hahne und Andreas Wobst besonders freute. „Wir freuen uns darüber, dass Sie als Niedersächsischer Finanzminister unserer Einladung folgen und damit auch die Wichtigkeit der Kinder- und Jugendfeuerwehren unterstreichen“, sagte Wolfgang Keunecke. Als weitere Gäste begrüßte Keunecke den Bürgermeister der Stadt Seesen Erik Homann und dessen zweiten Stellvertreter Norbert Stephan sowie die Ortsbürgermeister der Ortschaften Herrhausen, Ildehausen, Rhüden und Gittelde. Vom Aufsichtsrat der Volksbank eG begrüßte Wolfgang Keunecke den Vorsitzenden Rüdiger Berkhan und die Aufsichtsratsmitglieder Dr. Elmar Böhm und Christian Geries.

André Lang, stellvertretender Landes-Jugendfeuerwehrwart, lobte die Großzügigkeit der Volksbank als Vorbild für andere Regionen. Foto: Kutzner
André Lang, stellvertretender Landes-Jugendfeuerwehrwart, lobte die Großzügigkeit der Volksbank als Vorbild für andere Regionen. Foto: Kutzner

Auch der Niedersächsische Finanzminister äußerte sich lobend über das Engagement der Kinder- und Jugendfeuerwehren. „Die ehrenamtliche Jugendarbeit in den Freiwilligen Feuerwehren verdient den allerhöchsten Respekt. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren mit ihrem selbstlosen Engagement zeigen eindrucksvoll, was Gemeinwesen und Solidarität ausmachen. Neben der originären Aufgabenwahrnehmung bereiten die Feuerwehren die jungen Menschen darauf vor, füreinander einzustehen und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen. Für ihren aufopferungsvollen Einsatz zum Wohle des Gemeinwesens danke ich Ihnen auch im Namen der gesamten Landesregierung ausdrücklich“, sagte Finanzminister Peter-Jürgen Schneider. Den Verantwortlichen der Volksbank eG in Seesen dankte der Minister für das umfassende und langfristige finanzielle Engagement zur Unterstützung der Kinder- und Jugendfeuerwehren: „Neben einer angemessenen finanziellen Förderung durch die Kommunen sind die Freiwilligen Feuerwehren auf Spenden angewiesen. Für dieses Engagement kann ich Ihnen gar nicht genug danken“, so der Minister.

Aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens stehen der Volksbank eG in Seesen jedes Jahr Spendengelder zur Verfügung, die sie in ihrem Geschäftsgebiet an die Vereine und Institutionen verteilt. Mittlerweile unterhalten die Mitglieder und Kunden der Volksbank eG mehr als 45.000 Gewinnsparlose bei der VR-Gewinnspargemeinschaft. Jedes Los kostet 5 Euro und davon fließt 1 Euro direkt in die Lotterie. Der Rest wird gespart und am Jahresende dem Gewinnsparer gutgeschrieben.