Einheit Elmendorf gründet 14. Jugendfeuerwehr im Landkreis Ammerland

Bild: Stamer

Den Jugendfeuerwehren kommt bei der Personalgewinnung eine wichtige Rolle für die Zukunft zu. Jugendarbeit auf diesem Gebiet bedeutet, junge Menschen für die Arbeit der Feuerwehren zu begeistern, sie an den aktiven Dienst heranzuführen und sie somit dauerhaft an dieses Ehrenamt zu binden.

Seit Herbst 2013 war der Gemeindeverwaltung Bad Zwischenahn bekannt, dass die Ortsfeuerwehr Elmendorf sich mit konkreten Überlegungen beschäftigt, eine Jugendfeuerwehr zu gründen. Ein formeller Antrag folgte am 13. März 2014. Nach Gesprächen mit allen Beteiligten, hat man sich dafür ausgesprochen, eine weitere Jugendfeuerwehr in der Gemeinde Bad Zwischenahn zu gründen.

Am 23. August war es dann soweit, zur Gründungsfeier konnte Ortsbrandmeister Stefan Martens neben den Jugendfeuerwehrmitgliedern, deren Eltern und den Kameraden der Einheit, auch Abordnungen von Feuerwehr, Öffentliche Brandkasse, Rat und Verwaltung begrüßen.

Unter der Leitung von Jens Oltmer und Lars Bölts, werden die aktuell 16 angemeldeten Kinder sich dem Thema Feuerwehr widmen.

„Das wichtigste bei der Feuerwehr sind immer die Feuerwehrleute“ betonte Bürgermeister Dr. Arno Schilling und lobte, wie auch Kreisbrandmeister Johann Westendorf und Gemeindebrandmeister Heino Brüntjen, das Engagement der Kameraden, die sich der neuen Aufgabe stellen.

Glückwünsche und Geschenke überbrachten Bezirksjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon, der Sprecher der Jugendfeuerwehren im Oldenburgischen Feuerwehrverband Klaus Fischer, Kreisjugendfeuerwehrwart Dieter Behrens und der Vertreter der Öffentlichen Brandkasse Jan-Bernd Burhop.

Zum Ende des offiziellen Teils überreichte Bürgermeister Dr. Arno Schilling feierlich die Gründungsurkunde.

Bericht: Monika Stamer