Dummel-Ausstellung geht mit Workshop in die Verlängerung

Die Dummel-Ausstellung geht in eine Workshop-Verlängerung. Bild: CD-Kaserne Celle

Die Dummel-Ausstellung, die im September erfolgreich an der NABK in Celle lief, geht in eine Verlängerung. Der Workshop „Rechtsextremismus in Jugendverbänden“ wird am Samstag, 3. Dezember 2016, nachgeholt. Ort ist abermals die Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz, Bremer Weg 164, 29223 Celle.

Der Workshop ist für Feuerwehrmitglieder kostenlos.

Dann erklärt Referent Andrea Müller, warum Rechtsextremismus immer noch ein großes Thema in der Jugendarbeit ist. Denn wer denkt, dass sich rechtsradikale Gruppen im eigenen Ort oder im Vereinsumfeld leicht identifizieren lassen, der befindet sich im Irrtum! Die Erscheinungsformen von Rassisten und Rechtsextremisten haben sich gewandelt, das Gedankengut ist aber unverändert. Doch woran kann man faschistisch-rassistisch eingestellte Menschen erkennen? Und wie stellt man sich ihnen in einer Diskussion auf Ortsebene entgegen? Sollte man das überhaupt tun?

An diesem Workshoptag mit Andrea Müller erfährst Du, welche Strategien Rechte nutzen, um Jugendliche anzuwerben und welche Formen des Rechtsextremismus in der Jugendfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr zu finden sind. Dir werden Instrumente an die Hand gegeben, mit denen Du rechtsextremen Parolen wirksam entgegentreten kannst. Mit ihnen kannst Du Dich selbst gegen Annäherungsversuche der rechten Szene schützen. Darüber hinaus lernst Du, erste Anzeichen von rechter Gewalt zu erkennen und ihnen effektiv zu begegnen.

Anmeldungen und weitere Informationen in der Geschäftsstelle der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr unter info@njf.de oder Tel. (0511) 357775-00.