Gewinnsparer der Volksbank unterstützen Feuerwehr-Nachwuchs

Die Abordnungen der Jugendfeuerwehren, hier das Duo aus Ildehausen, nahmen die Symbolschecks von Sozialministerin Cornelia Rundt entgegen. Foto: NJF/Kutzner

Insgesamt 62.100 Euro erhielten die 108 Kinder- und Jugendfeuerwehren im Süden Niedersachsens von der Volksbank in Seesen und Umgebung. Mittlerweile ist es eine jahrelange Tradition, dass die Mittel aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens flächendeckend im Geschäftsgebiet Alfeld, Bad Gandersheim, Bockenem, Einbeck, Langelsheim und Seesen verteilt werden.

In diesem Jahr unterstützte die Niedersächsische Ministerin für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, Cornelia Rundt, die Übergabe der Reinerträge im Kompetenz-Center der Volksbank in Seesen. Wolfgang Keunecke, Vorstandsmitglied der Volksbank eG in Seesen, begrüßt sie herzlich, auch im Namen seiner Vorstandskollegen Dieter Brinkmann, Jörg Hahne und Andreas Wobst: „Wir freuen uns darüber, dass Sie so kurzfristig in Vertretung des Ministerpräsidenten Stephan Weil unserer Einladung gefolgt sind und damit auch die Wichtigkeit der Kinder- und Jugendfeuerwehren unterstreichen.“

Die Vertreter der zehn Kinder- und Jugendfeuerwehren aus Bornhausen, Gittelde, Herrhausen, Ildehausen, Kirchberg, Münchehof, Rhüden und Seesen nahmen die Symbolschecks entgegen – jede Gruppe erhielt 575 Euro. Auf die Kinder- und Jugendfeuerwehren der Region Seesen und Gittelde entfallen somit 5.750 Euro. „Diese Förderung macht keine andere Institution und stellt seit Jahren ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal dar, welches andere Wettbewerber in dieser Breite nicht bieten“, sagte Keunecke. Mit dem Geld werden Bekleidung und Ausrüstung, Ausbildungsmaterialien, Transportkisten für Zeltlagerbedarf und Spiele sowie Übungs-feuerlöscher, Leibchen für Wettbewerbe und Material zur Brandschutzerziehung angeschafft.

„Gut zu wissen, dass die Nachwuchsarbeit rechtzeitig geleistet wird“ – Sozialministerin Cornelia Rundt

Sozialministerin Cornelia Rundt lobte als Gastrednerin, dass die Volksbank ihrer regionalen Verantwortung Rechnung trage. Foto: NJF/Kutzner

„Das Geld der Kunden geht über den Umweg des Gewinnsparens wieder zurück an die Menschen in der Region“, sagte Sozialministerin Cornelia Rundt anerkennend. Die Volksbank trüge ihrer Verantwortung gegenüber der Region Rechnung. Sinnvoller als für Feuerwehren könne man das Geld nicht einsetzen. „Bei dem demographischen Wandel in der Region müssen sich die Feuerwehren neu aufstellen. Es ist gut zu wissen, dass die Nachwuchsarbeit rechtzeitig geleistet wird“, sagte die Ministerin. Keunecke: „Die Zusammenlegung von Feuerwehren ist heute keine Seltenheit mehr – siehe Harriehausen und Hachenhausen, Orxhausen und Billerbeck, um nur wenige Beispiele zu nennen.“ Ohne Kinderfeuerwehren und Jugendfeuerwehren werde es zusehends schwerer fallen, später aktive Feuerwehrmitglieder zu gewinnen. Daher sei die Kinder- und Jugendarbeit wichtig, um rechtzeitig Nachwuchs in den Feuerwehren zu integrieren.

Insgesamt 62.100 Euro übergab die Volksbank Seesen mit Gastrednerin Cornelia Rundt an die Kinder- und Jugendfeuerwehren aus dem Geschäftsgebiet. Foto: NJF/Kutzner

Auch von den 310 Mitarbeitern der Volksbank sind 25 Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr. Eine Betriebsfeuerwehr sei aber vorerst nicht geplant, scherzten die Vorstände. Die Verantwortlichen der Volksbank freuten sich über die große Resonanz des Gewinnsparens.„Mittlerweile haben unsere Kunden und Mitglieder bei uns über 50.000 Gewinnsparlose abgeschlossen und damit die Höhe der Reinerträge, die auf unsere Volksbank eG entfallen, merklich erhöht“, berichtet Keunecke. Bereits seit 2009 unterstützt die Volksbank eG in Seesen durch die Reinerträge des VR-Gewinnsparens die regionalen Kinder- und Jugendfeuerwehren. Seitdem wurden davon allein die Kinder- und Jugendfeuerwehren der Region Seesen und Gittelde mit ca. 23.000 Euro gefördert. „Wir schaffen damit mehr Werte für Menschen an der richtigen Stelle“, ist sich Wolfgang Keunecke sicher. Die Volksbank eG würdigt damit auch das ehrenamtliche Engagement der vielen Feuerwehrmitglieder.

Stellvertretend für alle Mitarbeiter der Volksbank überreichten Landesjugendfeuerwehrwart André Lang (rechts) und sein Stellvertreter Stephan Bettner die Florianmedaille an Volksbank-Vorstand Wolfgang Keunecke. Foto: NJF/Kutzner

Dieses Engagement würdigten auch die weiteren Gäste: Landrat Thomas Brych, der Ratsvorsitzende der Stadt Seesen, Uwe Klöppner, de Bürgermeister der Stadt Seesen, Erik Homann, und dessen 2. Stellvertreter, Norbert Stephan, sowie die Ortsbürgermeister der Ortschaften Herrhausen, Ildehausen, Rhüden und Gittelde. Vom Aufsichtsrat der Volksbank eG waren der Vorsitzende Rüdiger Berkhan und das Aufsichtsratsmitglied Christian Geries erschienen. Als Vertreter der Feuerwehren kamen Landesjugendfeuerwehrwart André Lang und sein Stellvertreter Stefan Bettner sowie der 1. Bildungsreferent Bernd Dahle und Ernst Müller, Vorsitzender des Fördervereins der Jugendfeuerwehren in Niedersachsen. Außerdem die Kreisbrandmeister Uwe Fricke und Josef Franke, Abschnittsleiter Nord/Ost Landkreis Northeim Carsten Winkler, die Kreisjugendfeuerwehrwarte Florian Peters und Michael Müller sowie Benjamin Wagner, Koordinator der Kinderfeuerwehren im Landkreis Goslar, und Stadtbrandmeister Jürgen Warnecke.

Wolfgang Keunecke, Vorstandsmitglied der Volksbank in Seesen, hieß die Vertreter der Kinder- und Jugendfeuerwehren herzlich willkommen. Foto: NJF/Kutzner

Wolfgang Keunecke verwies in seiner Eröffnungsrede darauf, wie wichtig es sei, eine gut funktionierende Feuerwehr vor Ort zu haben und dass die steigenden Zahlen der Kinder- und Jugendfeuerwehren eine sehr gute Nachwuchsarbeit beinhalten. Mittlerweile gibt es in Deutschland mehr als 245.000 Kinder und Jugendliche, die sich in 18.100 Gruppen organisieren. Sie tragen dazu bei, die Freiwilligkeit in den Feuerwehren zu sichern, damit das gesellschaftliche und kulturelle Leben weiterhin aufrechterhalten werden kann. Für das Engagement der Volksbank zur Erhaltung dieser Arbeit zeichneten Landesjugendfeuerwehrwart André Lang und sein Stellvertreter Stefan Bettner den Vorsitzenden des Vorstandes mit der Florianmedaille der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr aus.

Aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens stehen der Volksbank eG in Seesen jedes Jahr Spendengelder zur Verfügung, die sie in ihrem Geschäftsgebiet an die Vereine und Institutionen verteilt. Mittlerweile unterhalten die Mitglieder und Kunden der Volksbank eG mehr als 50.000 Gewinnsparlose bei der VR-Gewinnspargemeinschaft. Jedes Los kostet 5 Euro und davon fließt 1 Euro direkt in die Lotterie. Der Rest wird gespart und am Jahresende dem Gewinnsparer gutgeschrieben. Auch in diesem Jahr winken tolle Preise: in der Sonderverlosung im April gibt es sechs Mini One Cabrios zu gewinnen. Weitere Sonderverlosungen gibt es im Juli (6x BMW X1) und im Oktober (6x VW Tiguan). Als zusätzliche Verlosungen gibt es jeden Monat eine Traumreise im Wert von 5.000 Euro und einen Audi A1 Sportback zu gewinnen und 4x im Jahr einen Betrag in Höhe von 25.000 Euro. Im vergangenen Jahr haben unsere Gewinnsparer Geldgewinne im Gesamtwert von fast 320.000,00 Euro gewonnen. Davon entfielen ca. 26.000,00 Euro auf einen Audi A1.