Braunschweiger Feuerwehrnachwuchs gut gerüstet für die Zukunft

Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Wöhe mit Kommando. Foto: Kadereit

Unter der Leitung von Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Wöhe tagten die fast vollständig versammelten Delegierten der 30 Braunschweiger Jugend- und 18 Kinderfeuerwehren sowie die Jugendsprecher in der Physikalisch Technischen Bundesanstalt (PTB). Zum Stichtag 31. Dezember 2016 hatten die Braunschweiger Jugendfeuerwehren insgesamt 409 Jugendliche (272 Jungen und 137 Mädchen) in ihren Reihen. Die Kinderfeuerwehren hatten insgesamt 311 Kinder (208 Jungen und 103 Mädchen) als Mitglieder in ihren Reihen.

Höhepunkte im Jahre 2016 waren u. a. Jubiläen in Stöckheim (50 Jahre), Veltenhof und Bienrode (45 Jahre), Rühme (40 Jahre), Lamme (30 Jahre) sowie Harxbüttel, Waggum und Innenstadt (25 Jahre). Der traditionelle Stadtorientierungsmarsch rund um Rühme (Sieger JF Bienrode 1), der Stadtwettbewerb in Rüningen (Sieger JF Veltenhof), die Jubiläen der Kinderfeuerwehren in Stöckheim, Rüningen und Lamme (5 Jahre) sowie die Spiele ohne Grenzen in Rüningen (Sieger KF Völkenrode).

Im Verlaufe der Delegiertenversammlung wurde Steffen Hinze in seiner Funktion als 1. Stellv. Stadtjugendfeuerwehrwart von Stadtbrandmeister Wolfgang Schultz zum Brandmeister befördert.

Die Beförderung von Steffen Hinze. Foto: Kadereit

Die Dienststunden im Jahre 2016 dokumentieren die erfolgreiche Kinder- und Jugendarbeit, die geleistet wird, in Summe sind es weit mehr als 22.300 Stunden feuerwehrtechnische Ausbildung, allgemeine Jugendarbeit und Stunden für Vorbereitungen von Übungsdiensten, Tagungen und Weiterbildungen. Hinzu kommen noch mehr 200 Tage für Fahrten und Zeltlager in den Kinder- und Jugendfeuerwehren der Stadt. In den Sommerferien 2016 stand das Stadtzeltlager in Lenste auf der Tagesordnung. Mehr als 300 Teilnehmer verbrachten eine spannende Woche an der Ostsee. Die Kinderfeuerwehren waren ebenfalls unterwegs und verbrachten ein Wochenende im Schloss Altenhausen. Aber auch weitere Freizeit- und Bildungsmaßnahmen wurden angeboten.

Bei der Abnahme der Jugendflamme der Stufe 1 (79 Stück) und 2 (38 Stück) waren alle Teilnehmer auch 2016 erfolgreich und bekamen sie verliehen. Alle Bewerber des Brandflohs bei den Kinderfeuerwehren (24 Stück) konnten bei der Abnahme ihr Wissen erfolgreich unter Beweis stellen.

Auch die Beteiligungen an Umweltschutzmaßnahmen und am Stadtputztag in Braunschweig gehören fest in den Dienstplan der Jugend- und Kinderfeuerwehren in Braunschweig. Die Jugend- und Kinderfeuerwehrwarte bildeten sich auch traditionelle zum Ende des Kalenderjahres fort. Auch 2016 traf man sich in der DJH in Schöningen.

Der Tagungssaal in der PTB. Foto: Kadereit

Wichtige Termine bei der JF im Jahre 2017 sind der Stadtwettbewerb am 07.05.2017 und der Stadtorientierungsmarsch in Wenden am 26.08.2017. Bei der Kinderfeuerwehr sind es die Brandfloh-Abnahme am 18.06.2017, die Wochenendfahrt nach Braunlage vom 09.-11.06. 2017 und die Spiele ohne Grenzen in Stöckheim am 24.09.2017. In Watenbüttel wird man am 11.08.2017 das 5-jährige Bestehen feiern

Unter den Gästen der Delegiertenversammlung begrüßte der Stadtjugendfeuerwehrwart folgende hochrangige Gäste: Unter anderem den Stadtrat und Feuerwehrdezernenten Claus Ruppert, Stadtbrandmeister Wolfgang Schulz mit seinem Stellvertreter Ingo Schön-bach, den Fachbereichsleiter Feuerwehr Michael Hanne, den Vorsitzenden des Feuerwehr-ausschusses im Rat der Stadt Braunschweig Matthias Disterheft und seinen Stellvertreter Kurt Schrader, Bezirksjugendfeuerwehrwart Stephan Blume sowie den Vorsitzenden des Fördervereins Feuerwehr und Jugendfeuerwehr Braunschweig (FFJB), Herrn MdL und Landtagsvizepräsidenten Klaus-Peter Bachmann. Weiterhin konnten weitere Damen und Herren aus dem Rat der Stadt sowie weitere Mitglieder des Stadtkommandos der Feuerwehr Braunschweig, Ortsbrandmeister und stellv. Ortsbrandmeister sowie einige ehemalige Jugendfeuerwehrwarte begrüßt werden.