Jugendfeuerwehrleute erhielten erste Auszeichnung

Technische Fertigkeiten sind bei der Jugendflamme gefragt. Foto: Söhl/Lindhorst

Die Jugendfeuerwehren aus dem Flecken Langwedel haben am Sonntag den 12. März 2017 unter der Leitung des Gemeindejugendfeuerwehrwartes Sebastian Schröder die Abnahme der „Jugendflamme Stufe 1“ in Daverden durchgeführt. 23 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehren aus Cluvenhagen, Daverden, Etelsen, Holtebüttel und Langwedel stellten in verschiedenen Bereichen ihr Können unter Beweis. Knoten und Leinen, Wasserentnahmestellen, Schläuche, Verteiler und Strahlrohre waren die Sachgebiete in der Feuerwehrtechnik. Aber auch die Teilnahme an sportlichen Veranstaltungen mussten nachgewiesen werden, so wurden auch die Teilnahme am Hockeyturnier oder anderen Sportlichen Wettbewerben berücksichtigt.

Wichtig war auch die Prüfung über das richtige absetzen eines Notrufes. Alle diese Kriterien, bei den es insgesamt 40 mögliche Punkte gab, haben die Jugendlichen bei herrlichen Wetter im und um das Daverdener Feuerwehrhaus erfolgreich erledig. Der Daverdener Jugendfeuerwehrwart Tim Bruderhans hatte alles zur Zufriedenheit der Teilnehmer vorbereitet, bei Ihm und seinem Team, die als Wertungsrichter tätig waren, bedankte sich Sebastian Schröder. Es wurden gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt und Jeder Jugendliche hat diese Prüfung bestanden und somit die Auszeichnung verdient, so führte er weiter aus. Unter dem Beifall aller Anwesenden wurden dann die Auszeichnungen den Jugendliche angesteckt.

Alle Teilnehmer waren erfolgreich bei der Abnahme der Jugendflamme. Foto: Söhl/Lindhorst

Bilder: Moritz Söhl / Jonas Lindhorst