Delegiertenversammlung der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr

Im NJF-Markt vor dem Saal präsentierte sich unter anderem das Jugendforum.

Laura Kahn war sehr aufgeregt, als sie am Samstag durch die Fahrzeughalle der Freiwilligen Feuerwehr Delmenhorst schritt. Nicht, weil die 15-Jährige aus der Jugendfeuerwehr Steina im Harz vermutlich nie zuvor in Delmenhorst war. Auch nicht, weil sie gleich dafür geehrt werden würde, das Leben ihrer Freundin Lara gerettet zu haben, die bei einer Kletterpartie an den Römersteinen in eine Felsspalte gestürzt war. Laura war vor allem aufgeregt, weil die Delmenhorster Feuerwehrautos über 200 Delegierten gewichen waren, die sich zur Delegiertenversammlung der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr trafen. Landesjugendfeuerwehrwart André Lang zeichnete Laura Kahn für ihr vorbildliches Verhalten mit dem Ehrenzeichen der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr aus.

Erstmals fand diese seit Jahren vergebene Ehrung eines Jugendfeuerwehrmitglieds unter der Überschrift „Unsere Vorbilder“ statt, um dem Tagesordnungspunkt mehr Gewicht zu verleihen. Überhaupt war bei der diesjährigen Delegiertenversammlung einiges anders. Das Jahresmotto „Zukunft gestalten: Mitbestimmen“ zeigte erste Früchte. Es gab fast keine herkömmlichen Grußworte, stattdessen Kurzinterviews der Gäste mit den Mitgliedern des Landesjugendforums. Die Landesjugendsprecher Annemieke Ehlers (Landkreis Peine) und Bjarn Luca Meier (Landkreis Oldenburg) befragten zum Beispiel Delmenhorsts Bürgermeister Hermann Thölstedt, selber jahrelang aktiver Feuerwehrmann, zu seiner Feuerwehr-Historie. Das Landesjugendforum war durch seine frischen Ideen, wie eine Delegiertenversammlung aussehen könnte, getreu dem Jahresmotto Impulsgeber der Veranstaltung.

Ostfriesisch-emotional verabschiedeten die Delegierten den langjährigen stellvertretenden Landesjugendfeuerwehrwart Martin Schilling aus dem Landkreis Leer, der bereits in den siebziger Jahren mit der Jugendarbeit anfing. „Er macht nicht viele Worte, aber jedes einzelne sitzt und passt immer genau“, sagte Landesjugendfeuerwehrwart André Lang – es folgten stehende Ovationen sowie die Auszeichnung mit der goldenen Ehrennadel des Landesfeuerwehrverbandes. Sascha Bädorf folgt Schilling ins Amt, dem wiederum Friedhelm Tannen ins Amt des stellvertretenden Bezirksjugendfeuerwehrwartes für Weser-Ems folgt.

Die Kinderfeuerwehr Delmenhorst führte unterschiedliche Bekleidungsvarianten aus Niedersachsen vor.

Erstmals waren nach einer Satzungsänderung auch die Kinderfeuerwehren Niedersachsens zahlreicher durch Delegierte vertreten. Hauptthema war ein Vorschlag zu einheitlicher Bekleidung für Kinderfeuerwehren, der gleichzeitig alle bisherigen Uniformen weiter zulässt. Die Kinderfeuerwehr Delmenhorst führte unterschiedliche Bekleidungsvarianten vor, wie sie in Niedersachsen bereits verwendet werden.

Weitere Ehrungen erhielten Hauptorganisator Klaus Fischer von der Feuerwehr Delmenhorst (Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Gold) sowie Jana Bengtson, Landkreis Hameln-Pyrmont und Ulf König, Landkreis Stade, (beide Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber) und Christina Sander und Theresa Wuitschick (beide Florianmedaille). Außerdem wurden wiedergewählt: Jörg Gesemann (Braunschweig) als Fachbereichsleiter Kassenwesen, Andreas Schlicht (Landkreis Schaumburg) als Fachbereichsleiter Wettbewerbe sowie Andrea Neuschulz-Juskowiak als Fachbereichsleiterin Kinderfeuerwehr.