Negenborn ist Landesmeister im Bundeswettbewerb

Jugendfeuerwehr Negenborn beim Technischen Teil.

Die Jugendfeuerwehr Negenborn hat sich einen Traum erfüllt. Das Team verteidigte seinen Meistertitel beim Landesentscheid im Bundeswettbewerb der Jugendfeuerwehren am vergangenen Wochenende in Delmenhorst. Der Wehr aus der Wedemark gelang mit 1438 Punkten eine beeindruckende Leistung. „Mit so einer Leistung kann man auch Deutscher Meister werden“, sagte Wettbewerbsleiter Andreas Schlicht mit Blick auf die Deutsche Meisterschaft vom 7. bis 10. September in Falkensee. Überhaupt sei das Leistungsniveau beim Landesentscheid wieder sehr hoch gewesen. Vizemeister wurde die Gruppe Nöpke 2, die mit 1433 Punkten ebenfalls eine beeindruckende Leistung ablieferte und sich für den Wettbewerb in Falkensee qualifizierte. Dazu erreichten gleich 34 der angetretenen Gruppen 1400 oder mehr Punkte.

„Das Spitzenfeld liegt in Niedersachsen immer dicht beieinander. Daher sind unsere Schläuche auf den Wettbewerbsbahnen sehr glatt und schwer zu rollen. Wir entzerren so die Konkurrenz und verhindern damit, dass wir einen der beiden Qualifikationsplätze per Los vergeben müssen“, erläuterte Schlicht. „In diesem Jahr hatten wir ein schönes Mischungsverhältnis aus alten Gruppen, die sich schon öfter qualifiziert haben und neuen Jugendfeuerwehren. Sie alle haben sich auf Kreis- und Bezirksebene schon qualifiziert, manche sogar schon auf Gemeindeebene.“ Darüber hinaus sei die Stimmung im begleitenden Zeltlager der Wettbewerbsgruppen hervorragend gewesen. „Es haben viele neue Freunde gefunden oder alte Freunde wiedergesehen.“