Jugendflammenabnahme der Gemeinde Friedeburg

Alle Teilnehmer der Jugendflamme der Stufe 1 und 2 Foto: Wolfgang Kaul

Die Jugendfeuerwehren der Gemeinde Friedeburg trafen sich zu ihrem ersten Gemeindejugendfeuerwehrtag in Marx. Mit über 60 Jugendlichen der Jugendfeuerwehren Friedeburg, Horsten, Marx und Reepsholt/Wiesede fand die in diesem Rahmen erste Veranstaltung der Feuerwehren Friedeburgs einen hervoragenden Anklang bei dem Feuerwehrnachwuchs. Neben den Angehörigen der Jugendlichen fanden sich auch zahlreiche Gäste aus Rat und Verwaltung und der örtlichen Bevölkerung zur Veranstaltung ein.

Dieses hohe Interesse zeigt, dass die Jugendfeuerwehren Friedeburgs nicht nur steigende Mitgliederzahlen sondern auch eine wachsende Anerkennung für sich verbuchen können.

Ineressant für Zuschauer wurde auch die Abnahme der Jugendflamme der Stufe eins und zwei dargestellt.

Neben dem Abfragen von wasserführenden Armaturen, Knotenkunde und der stabilen Seitenlage mussten auch Fragen zu Politik und Verwaltung beatwortet werden. Zum Schluss zogen die Verantwortlichen Resüme: Die Frage nach der Zukunft der Friedeburger Feuerwehren könne durch das Engagement des Feuerwehrnachwuchses nur positiv beantwortet werden.

Am Ende der Veranstaltung konnte die Jugendflamme der Stufe I an Simon Hinrichs, Simon Schneider, Rieke Heyne, Jacquline Bornmann, Jannika Nanninga, Romea Rautenberg, Roman Meyer, Ubbe Rickels, Jan Ole Kunau, Leon Pascal Peters, Wilko Remmers, Janik Stulken, Claas Büttner, Nico Steffens, Leon Pascal Talken, Hendrik Stulken, Luis Raddatz und Jannis Ackermann verliehen werden. Die nächst höhere Jugendflamme der Stufe zwei an Fabian Theilen, Laura Giesmann, July Schneider, Domenik Heyne und Andre Hollje verliehen werden. Die geladenen Gäste wie Bürgermeister Helfried Goetz, Kreisbrandmeister Frank Gerdes oder auch Kreisjugendfeuerwehrwart Friedhelm Tannen hefteten die Auszeichnungen den Absolventen an.

Bericht: Wolfgang Kaul