Archiv der Kategorie: Braunschweig

Berichte aus der Stadt Braunschweig

Löschlöwen auf Erlebniswochenende am Alfsee

Die Kinderfeuerwehr Watenbüttel machte sich ein schönes Wochenende am Alfsee bei Osnabrück.

Am vergangenen Wochenende war die Kinderfeuerwehr Löschlöwen für ein spannendes Erlebniswochenende in der Jugendherberge Alfsee bei Osnabrück. Auf dem Programm stand, neben viel Spaß, Untersuchen der Fließgewässerfauna mit Kescher und Lupe an einem nahe gelegenen Bach, ein Besuch im Irrgarten und natürlich ein Besuch im Zoo Osnabrück.

Die Anreise erfolgt mit Mannschaftstransportwagen (MTF). Nach einer längeren Anreise über die A 2 und A 30 konnten die 23 Teilnehmer ihre Zimmer in der Jugendherberge beziehen. Das schöne Wetter trug sehr zur guten Stimmung der Teilnehmer bei und alle waren gespannt und mit viel Engagement bei den Programmpunkten dabei. Das Wochenende verging wie im Flug und so hieß es Abschied nehmen für das Jahr 2016. Löschlöwen auf Erlebniswochenende am Alfsee weiterlesen

50 Jahre Jugendfeuerwehr Stöckheim

Das Finale beim Stöckener Jubiläum: JF Bevenrode gegen JF Wenden.

Am Samstag, den 27.08.2016, feierte die zweitälteste Jugendfeuerwehr der Stadt Braunschweig, die Jugendfeuerwehr Stöckheim, ihr 50-jähriges Bestehen mit einem Festempfang und dem 1. Jugendfeuerwehr Human-Soccer Cup 2016 (Menschenkicker).

Der damalige Ortsbrandmeister Hans Dreisow erkannte früh die Notwendigkeit einer Jugendfeuerwehr. So wurde im Jahr 1964 der Probebetrieb aufgenommen und zum 100-jährigen Jubiläum der Ortsfeuerwehr Stöckheim am 01.06.1966 die Jugendfeuerwehr offiziell gegründet. Die positiven Folgen konnte damals noch keiner abschätzen, doch so besteht heute die Einsatzabteilung der Ortsfeuerwehr Stöckheim zu 95% aus ehemaligen Mitgliedern der Jugendfeuerwehr. Diese funktionierende Jugendeinrichtung wurde von vielen Teilnehmern beim Festempfang, der in der Mensa des Gymnasium Raabeschule Außenstelle Stöckheim stattfand, gewürdigt.

Die gesamte Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft von Landtagsvizepräsident Klaus-Peter Bachmann. In seinen Grußworten würdigte er 205 Jahre bewegte Feuerwehr-Geschichte. Gemeint war hierbei 150 Jahre Ortsfeuerwehr Stöckheim, 50 Jahre Jugendfeuerwehr und 5 Jahre Kinderfeuerwehr Stöckheim. Weiterhin würdigte er das hohe Engagement der Jugendwartin Jasmin Lindner und ihres Teams und lud die Jugendfeuerwehr zu einem Besuch in den Landtag nach Hannover ein. 50 Jahre Jugendfeuerwehr Stöckheim weiterlesen

Braunschweigs Jugendfeuerwehren jagen Brandstifter

Unter einer Okerbrücke waren in einem Eimer Süßigkeiten versteckt, die nur per Boot erreicht werden konnten. Foto: Götz Jacobs
Unter einer Okerbrücke waren in einem Eimer Süßigkeiten versteckt, die nur per
Boot erreicht werden konnten. Foto: Götz Jacobs

Eine Gruppe uniformierter Jugendlicher steht am Ringerbrunnen und schaut immer wieder auf eines ihrer Smartphones. Plötzlich ruft eine der Jugendlichen: „Da, wir müssen zum Kohlmarkt, der Brandstifter hat dort ein Lager!“ Die Gruppe stürmt los, gespannt, welche Aufgabe sie als nächstes zu erfüllen hat. Im Rahmen ihres 25-jährigen Bestehens veranstaltete die Jugendfeuerwehr Innenstadt am Samstag, 13. August, ein Geländespiel im Zentrum Braunschweigs, für welches die Ergreifung eines fiktiven Brandstifters als Motiv gewählt wurde. In den anschließenden Feierlichkeiten rund um die Siegerehrung wurden Gratulationen ausgesprochen und großzügige Geschenke überreicht. Braunschweigs Jugendfeuerwehren jagen Brandstifter weiterlesen

Eine Woche Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus der Stadt Braunschweig in Lenste

Mega-Selfie: Der stellvertretende Stadtbrandmeister Ingo Schönbach (links) beim Rekordversuch mit den Braunschweiger Jugendfeuerwehren. Foto: Schönbach
Mega-Selfie: Der stellvertretende Stadtbrandmeister Ingo Schönbach (links) beim Rekordversuch mit den Braunschweiger Jugendfeuerwehren. Foto: Schönbach

Knapp 300 Jugendliche und Betreuer aus fast allen Braunschweiger Jugendfeuerwehren verbrachten die erste Ferienwoche im Zeltlager der Jugendfeuerwehr Braunschweig auf dem städtischen Jugendzeltplatz in Lenste bei Grömitz an der Ostsee. Viele Spiele, Aktionen und ein Ausflug in den Hansa-Park sorgte für beste Stimmung. Es ist eine der größten Veranstaltungen der Braunschweiger Jugendorganisation. Die Leitung des Zeltlagers teilten sich Stadt-jugendfeuerwehrwart Christian Wöhe (Ortsfeuerwehr Lamme) und sein ehemaliger langjähriger Stellvertreter Oliver Schrader (Ortsfeuerwehr Ölper).

Jeder Tag im Zeltlager begann mit der Lektüre der Lagerzeitung „Ostsee-Boote“ für alle Zeltlagerteilnehmer, aber auch ein Internetseiten-Auftritt lies alle zu Hause gebliebenen Eltern und Freunde am Zeltlagerleben teilhaben. Für die gute Stimmung sorgten abwechselnd alle Betreuer aus den drei Bereichen West, Süd und Ost mit einem umfangreichen Tages- und Abendprogramm, die ebenfalls mitgereisten Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes versorgten alle Teilnehmer bei kleineren Verletzungen schnell und unbürokratisch. Eine Woche Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus der Stadt Braunschweig in Lenste weiterlesen

Kinderfeuerwehr Braunschweig erobert Schloss Altenhausen

Mitgefahren sind die Kinderfeuerwehren Bevenrode, Harxbüttel, Lamme, Melverode, Rüningen, Thune, Völkenrode und Waggum. Foto: Loos
Mitgefahren sind die Kinderfeuerwehren Bevenrode, Harxbüttel, Lamme, Melverode, Rüningen, Thune, Völkenrode und Waggum. Foto: Loos

Das Ziel der diesjährigen Ausflugsfahrt der Kinderfeuerwehr Braunschweig war Schloss Altenhausen in Sachsen-Anhalt. Die Fahrt wurde wieder liebevoll von Franziska Breihan ausgearbeitet. Mit 108 Teilnehmern quartierten sich die Kinder in den alten Schlossmauern ein und bei strahlendem Sonnenschein konnte das Gelände erkundet werden. Beim abendlichen Lagerfeuer mit Stockbrot backen lernten sich alle besser kennen und schnell entstanden neue Freundschaften unter den Kindern.

Der stellvertretende Stadtbrandmeister Michael Loos kam auch und hatte was mitgebracht. Er ehrte Franziska Breihan für ihre Arbeit in der Kinderfeuerwehr Braunschweig mit dem Ehrenzeichen in Bronze des Braunschweiger Feuerwehrverbandes. Anschließend überreichte er Franziska Breihan und dem Stadtkinderfeuerwehrwart Marco Breihan ein Abschiedsgeschenk, da beide leider die Feuerwehr Braunschweig verlassen. Kinderfeuerwehr Braunschweig erobert Schloss Altenhausen weiterlesen

Spannender Kampf des Feuerwehrnachwuchses um die Stadtmeisterschaft

IMG_2052Alljährlich finden die Stadtwettkämpfe der Jugendfeuerwehren zur Leistungsüberprüfung statt. Am Start an diesem Wochenende auf der Bezirkssportanlage in Rüningen waren insgesamt 25 Gruppen aus den 30 Jugendfeuerwehren in der Stadt Braunschweig. Verantwortlich für die gesamte Durchführung des Wettbewerbes war in diesem Jahr der Stadtjugendfeuerwehrwart Christian Wöhe und der Wettbewerbsleiter Jugendfeuerwehr, Sven Grabenhorst. Spannender Kampf des Feuerwehrnachwuchses um die Stadtmeisterschaft weiterlesen

Löschlöwen feiern großes Sommerfest zum 4-jährigen Bestehen

Die Löschlöwen Watenbüttel feierten ihr 4-jähriges Bestehen. Foto: Kadereit
Die Löschlöwen Watenbüttel feierten ihr 4-jähriges Bestehen. Foto: Kadereit

Der letzte Dienst vor den Sommerferien war bei strahlendem Sonnenschein, die vierte große Geburtstagsparty der Löschlöwen in Watenbüttel. Vor 4 Jahren war in Watenbüttel die 13. Kinderfeuerwehr in Braunschweig mit dem Namen Löschlöwen gegründet worden. Das Betreuerteam, bestehend aus Kinderfeuerwehrwartin Ina Barluschke, ihrer Stellvertreterin Stefanie Gölling und den Betreuerinnen Verena Kadereit, Sonja Borchardt, Marvin Renneberg und Lena-Marie Barluschke hatte eine große Hüpfburg aufgebaut. In der großen Fahrzeughalle gab es ein großes und buntes Buffet zudem auch die Eltern mit viel Aufwand beigetragen hatten. Bratwurst und Getränke durften natürlich auch nicht fehlen. Löschlöwen feiern großes Sommerfest zum 4-jährigen Bestehen weiterlesen

24 neue Braunschweiger Brandflöhe

24 Mitglieder der Brauschweiger Kinderfeuerwehren erhielten den Brandfloh. Foto: Kadereit
24 Mitglieder der Brauschweiger Kinderfeuerwehren erhielten den Brandfloh. Foto: Kadereit

Im Mai fand bei strahlendem Sonnenschein auf dem alten Sportplatz von Lamme die zweite Abnahme des „Brandfloh“ für Mitglieder der 18 Braunschweiger Kinderfeuerwehren statt. Die 24 jungen Brandschützer der Kinderfeuerwehren aus Lamme, Melverode, Lehndorf, Thune, Watenbüttel, Rautheim und Bevenrode mussten dabei zahlreiche Aufgaben meistern, um die heiß begehrte Auszeichnung zu bekommen.

Der Brandfloh soll dazu dienen, den jungen Feuerwehrleute Themen wie, Brandschutzerziehung, Erste Hilfe, Sport und Teamwork näher zu bringen. Dazu gehörten verschiedene Aufgaben, die die Sportlichkeit, Geschicklichkeit und die Allgemeinbildung der Kinder forderte. „Und natürlich soll auch die Zusammengehörigkeit und der Teamgeist gestärkt werden“, erklärte Stadt-Kinderfeuerwehrwart Marco Breihan. 24 neue Braunschweiger Brandflöhe weiterlesen

Tagesausflug mit über 100 Teilnehmern in den Heidepark

Sieben Braunschweiger Jugendfeuerwehren besuchten den Heide-Park. Foto: Kadereit
Sieben Braunschweiger Jugendfeuerwehren besuchten den Heide-Park. Foto: Kadereit

Die sieben Jugendfeuerwehren des ehemaligen Braunschweiger Löschbezirkes 1 (Lamme, Lehndorf, Veltenhof, Rühme, Ölper, Völkenrode und Watenbüttel) verbrachten mit über 100 Teilnehmern einen erlebnisreichen Tag im Heidepark Soltau.

Am frühen Morgen machte man sich mit zwei Bussen der Firma Mundstock über die BAB 2 und 7 auf den Weg in den Heidepark. Der Wettergott war in diesem Jahr ein großer Freund der Jugendfeuerwehr, den es gab den ganzen Tag strahlenden Sonnenschein für einen erlebnisreichen Tag im Heidepark. Tagesausflug mit über 100 Teilnehmern in den Heidepark weiterlesen

1989 war in besonderes Jahr für Deutschland – auch für Watenbüttel

Die ehemalige innerdeutsche Grenze spielte die Hauptrolle auf der Bildungsfahrt der Jugendfeuerwehr Watenbüttel.
Die ehemalige innerdeutsche Grenze spielte die Hauptrolle auf der Bildungsfahrt der Jugendfeuerwehr Watenbüttel.

Im Jahr 2016 war Plauen das Ziel der 17. Bildungsmaßnahme der Jugendfeuerwehr Watenbüttel. Als Thema stand das Jahr 1989 im Mittelpunkt mit dem Leitwort „1989 – Ein besonderes Jahr für Deutschland (Leben in Ost und West vor und nach der Wiederver-einigung)“. Nach einer längeren Anreise über die verschiedensten Bundesstraßen und Autobahnen bezogen die mehr als 20 Teilnehmer ihre Zimmer in der neu errichteten Jugendherberge in einer ehemaligen Feuerwehrwache in Plauen (Sachsen).

Bei schönstem Wetter kam schnell eine gute Stimmung auf und alle Teilnehmer waren gespannt auf die bevorstehenden Programmpunkte. Es waren interessante Besichtigungen und Führungen, aber auch Gruppen- und Einzelarbeiten zum Thema vorbereitet worden. Besonders beeindruckend war der Besuch im Dorf Mödlareuth, wo die Schrecken der deutschen Teilung noch für alle Besucher greifbar werden durch Mauer, Stacheldraht und Grenzanlagen. Bei der abschließenden Präsentation der Ergebnisse waren alle erstaunt, was hier so alles los war und ist. 1989 war in besonderes Jahr für Deutschland – auch für Watenbüttel weiterlesen