Archiv der Kategorie: Nienburg (Weser)

Berichte aus dem Landkreis Nienburg (Wester)

Großes Lob für die Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser

Alle Geehrten und Gastredner des Kreisjugendfeuerwehrtages in Deblinghausen. Foto: Wehrenberg

In 2016 stiegen die Mitgliederzahlen der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser leicht an. Dieses konnte man aus dem Bericht des Kreisjugendfeuerwehrwartes Mario Hotze anlässlich des Kreisjugendfeuerwehr-Tages in Deblinghausen entnehmen.

Zu Beginn des Jahres 2016 waren noch 976 Jugendliche Mitglied in der Jugendfeuerwehr (313 Mädchen, 663 Jungen). Diese Zahl steigerte sich im Berichtsjahr auf 980 Mitglieder (330 Mädchen, 650 Jungen). Ein starker Positivtrend sei auch bei den Mitgliederzahlen der Kinderfeuerwehren zu verzeichnen. Von 537 Kinderfeuerwehrmitgliedern zu Beginn des Berichtszeitraumes sank die Zahl auf 612 (263 Mädchen, 349 Jungen). Aber auch hier stieg die Zahl der weiblichen Mitglieder. Großes Lob für die Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser weiterlesen

Volksbank unterstützt Kinder- und Jugendfeuerwehr Holtorf

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Holtorf mit Daniel Fricke (links) und Gästen. Foto: Henkel

Auf ein gutes Jahr konnte Christian Rauer als Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Holtorf zurückblicken. Anlässlich der jüngsten Jahreshauptversammlung lies der Jugendfeuerwehrwart das Jahr 2016 Revue passieren. „Wir haben im Jahr 2016 gute Platzierungen erreicht“, sagte Rauer. Als Beispiel nannte Rauer den ersten Platz beim Völkerball-Turnier in Möhlenhalenbeck oder auch die vorderste Platzierung im Schwimmwettbewerb im Kreiszeltlager.

Insgesamt können die 19 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Holtorf (6 Mädchen und 13 Jungen) mit Stolz auf das Jahr 2016 zurückblicken. Neben den zahlreichen Wettbewerben in den Bereichen Sport und Feuerwehrtechnik, bringen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Holtorf rege in das Leben des Ortsteiles ein. Vom Auf- und Abbau des Osterfeuers über die Ausrichtung des Kinderfestes bis hin zum jährlichen Adventsgesteckbasteln für ein Teil der Holtorfer Bewohner engagieren sich die Jugendlichen. Volksbank unterstützt Kinder- und Jugendfeuerwehr Holtorf weiterlesen

Kinderfeuerwehrwarte-Versammlung in der FTZ Nienburg

Bernd Dahle und die Kreiskinderfeuerwehr in der FTZ Nienburg. Foto: Wehrenberg

Am 27.01.2017 versammelten sich erneut die Kinderfeuerwehrwarte in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Nienburg, um das neue Dienstjahr einzuläuten. Zu Besuch waren Bernd Dahle, 1. Bildungsreferent der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr, und Silke Weibels als Fachberaterin Kinderfeuerwehr. Bernd Dahle informierte im voll besetzten Schulungsraum über die vielen Vorteile einer Jugendgruppenleiterkarte, wie zum Beispiel den kostenlosen Eintritt in öffentlichen Schwimmbädern oder auch Ermäßigungen bei Schnellrestaurants. Er wies darauf hin, dass die NJF viele Seminare und Fortbildungen im Programm hat, wie Basteln und Werken oder auch Fotoarbeit. Diese und weitere Seminare sind auch auf der Homepage der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr zu finden. Kinderfeuerwehrwarte-Versammlung in der FTZ Nienburg weiterlesen

Positive Zahlen bei der Jugendfeuerwehr Nienburg (Weser)

Die geehrten Mitglieder der Jugendfeuerwehr Nienburg mit dem neuen „Jugendvorstand“ und Gästen. Foto: Henkel

Nienburg (MH). Von steigenden Mitgliederzahlen berichtete Jugendfeuerwehrwartin Laura Kottus anlässlich der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Nienburg. Zahlreiche Mitglieder, Eltern und Gäste waren dazu in das Nienburger Feuerwehrhaus gekommen. Der Mitgliederbestand hatte sich im Berichtszeitraum von 20 Mitgliedern (7 Mädchen und 13 Jungen) auf 24 Mitglieder erhöht.

Einen Zuwachs gab es auch bei der geleisteten Arbeit. Die Jugendfeuerwehr Nienburg hatte im Jahr 2016 für die feuerwehrtechnische Ausbildung 78 Stunden, für die allgemeine Jugendarbeit 51 Stunden und 15 Tage für Fahrten und Lager aufgebracht – in Summe 489 Stunden (+35 Stunden zu 2015). Positive Zahlen bei der Jugendfeuerwehr Nienburg (Weser) weiterlesen

Aushängeschild für den Ortsteil Erichshagen-Wölpe

Teile der Jugendfeuerwehr Erichshagen-Wölpe mit den Gästen. Foto: Henkel

Erichshagen-Wölpe (MH). Auf ein ereignisreiches Jahr konnte Jugendfeuerwehrwart Marcel August zurückblicken. Hören konnte man dieses auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Erichshagen-Wölpe am vergangenen Dienstag. Zahlreiche Eltern, Jugendfeuerwehrmitglieder und auch Mitglieder des Ortsfeuerwehrkommandos waren der Einladung in das Feuerwehrhaus gefolgt. Zuerst ging der Jugendfeuerwehrwart auf die Termine des Jahres 2016 ein. Insgesamt bot die Nachwuchseinheit der Freiwilligen Feuerwehr 44 Dienste an. „Wir haben 73 Stunden für die feuerwehrtechnische Ausbildung, 35 Stunden für die allgemeine Jugendarbeit, fünf Stunden für Sport aufgebracht. Hinzukommen noch zehn Tage Zeltlager“, berichtete August. Zu den dienstlichen Terminen gesellten sich noch örtliche Veranstaltungen, wie zum Beispiel das Osterfeuer. Insgesamt leistete die Jugendfeuerwehr Erichshagen-Wölpe 395 Stunden für die Jugendarbeit.

Besonders erfreut zeigte sich Jugendfeuerwehrwart Marcel August mit den gezeigten Leistungen im vergangenen Jahr. Gute Platzierungen beim Kreiswettbewerb oder auch im Kreiszeltlager brachten zum Ende des Jahres 2016 den 8. Platz bei der Gesamtwertung aller 53 Jugendfeuerwehren im Landkreis Nienburg/Weser ein. Aushängeschild für den Ortsteil Erichshagen-Wölpe weiterlesen

Wettbewerbe anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Marklohe

Beim A-Teil des CTIF mussten die Gruppen unter anderem 5 Liter Wasser durch eine kleine Öffnung pumpen. Foto: Henkel

Marklohe (MH). Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Marklohe, führte die Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser ihren diesjährigen Kreis-CTIF-Wettbewerb sowie die Abnahme der Jugendflamme 2 und 3 am Sonntag in Marklohe durch.

 

Erstmalig wurde beim Termin des internationalen Wettbewerbes auch die Abnahme der Jugendflamme der Stufen 2 und 3 angeboten. Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form einer Auszeichnung und gliedert sich in drei Stufen. Als Aufgaben für die „Prüflinge“ mussten Beispielsweise Gerätschaften erläutert werden, die auf einem feuerwehrfahrzeug verlastet sind oder einen „Löschangriff“ vorführen. Themen der Ersten-Hilfe gehörten ebenfalls zu den geforderten Leistungen.

Insgesamt traten zum internationalen Wettbewerb 28 Gruppen an. Diese „magere“ Teilnahme mahnte Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze in seiner Rede bei der Siegerehrung an. „Mein Wunsch ist es, das alle 53 Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis an dieser Veranstaltung teilnehmen!“, sagte Hotze. Dank sprach der Kreisjugendfeuerwehrwart der Ortsfeuerwehr Marklohe für die gute Vorbereitung des Wettbewerbes aus. Wettbewerbe anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Marklohe weiterlesen

Große Augen beim Besuch der Feuerwehr Nienburg/Weser

Auch eine Rundfahrt auf der Weser gehörte zum Ferienpassprogramm der Freiwilligen Feuerwehr Nienburg. Foto: Weser
Auch eine Rundfahrt auf der Weser gehörte zum Ferienpassprogramm der Freiwilligen Feuerwehr Nienburg. Foto: Henkel

Ein Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Nienburg gehört bereits seit Jahren zum festen Bestandteil des Nienburger Ferienpasses. So auch am Freitag, 15. Juli 2016. 17 Kinder machten sich auf dem Weg zum Feuerwehrhaus Nienburg am Berliner Ring. Dort angekommen begrüßte durch Ortsbrandmeister Thomas Cornelsen die Kinder. Nach ein paar organisatorischen Informationen bildeten sie zwei Gruppen.

Während die eine Gruppe auf der Weser mit dem Boot „Florian“ amüsierte, erklärten Mitglieder der Ortsfeuerwehr der zweiten Gruppe die Feuerwehrtechnik. Natürlich durfte das Rumspritzen mit Wasser nicht fehlen. Auch Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren mit dabei und erzählten den Ferienpass-Teilnehmern alles rund um die Jugendabteilung der Feuerwehr.

Große Augen beim Besuch der Feuerwehr Nienburg/Weser weiterlesen

Kreiszeltlager und nur Regen – Jugendfeuerwehrmitglieder zeigten wahre Kameradschaft

Man half sich Jugendfeuerwehrübergreifend. Foto: Henkel
Man half sich Jugendfeuerwehrübergreifend. Foto: Henkel

Dieses Nienburger Kreiszeltlager war so nicht geplant. Die ausrichtende Feuerwehr Münchehagen hatte sich so viel Mühe gegeben und Petrus machte allen einen Strich durch die Rechnung. Aber um es mit den Worten des stellvertretenden Landrates zu sagen „Wir sind keine Weicheier!“ Vom 24. Juni bis zum 3. Juli fand in Münchehagen das 38. Kreiszeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser statt. Viele Aktionen waren für die über 1000 Teilnehmer der größten Jugendmaßnahme im Landkreises Nienburg/Weser geplant.

Der Startschuss viel pünktlich am ersten Freitag um 19.30 Uhr mit der Eröffnungsfeier. Landrat Detlev Kohlmeier übernahm in gewohnter Weise wieder die Schirmherrschaft. Noch während den Grußworten setzte der erste Regen ein. Am Samstag standen die Spiele ohne Grenzen auf dem Plan – zusammen mit den zahlreichen Kinderfeuerwehren aus dem Landkreis Nienburg/Weser. Da es schon in den frühen Morgenstunden stärker regnete, entschlossen sich die Verantwortlichen die Spiele nach drinnen zu verlagern. Die Kinderfeuerwehren veranstalteten ihre Spiele auf dem Versorgungszelt und die Jugendfeuerwehren gingen in die Sporthalle. Eine Entscheidung die allen sehr gefallen hat. Kreiszeltlager und nur Regen – Jugendfeuerwehrmitglieder zeigten wahre Kameradschaft weiterlesen

Alkohol-Präventionsarbeit im Nienburger Kreiszeltlager

Gemeinsam ein Fahrradschloss mit den „Rauschbrillen“ öffnen, stellte so manch einen Teilnehmer vor eine schwere Aufgabe. Foto: Henkel
Gemeinsam ein Fahrradschloss mit den „Rauschbrillen“ öffnen, stellte so manch einen Teilnehmer vor eine schwere Aufgabe. Foto: Henkel

Die Präventionsarbeit hat im Bereich der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser schon lange einen hohen Stellenwert. Dies nahm die Kreisjugendfeuerwehr-Leitung um Mario Hotze den Anlass den Fachbereich Jugend, Arbeit und Sport mit einem Seminar in das 38. Kreiszeltlager nach Münchehagen zu holen. Das Thema Alkohol hatten die acht Mitarbeiter den Landkreis Nienburg/Weser als sieben kleine Workshops mitgebracht.

Bevor die 64 Teilnehmer in die einzelnen Workshops gehen konnten, fragten die Landkreismitarbeiter nach der Meinung über das Mindestalter für Alkoholkonsum. Die sieben Workshops, die jeweils 10 Minuten gingen, erhielten die Jugendlichen einen breitgefächerten Einblick rund um das Thema Alkohol. So wurde den Workshopteilnehmern erläutert, welche Folgeschäden der Alkoholkonsum nach sich zieht. Neben weiteren fünf Workshops wie „Jugendschutzgesetz“, „Kalorien in alkoholischen Getränken“, „Alkohol im Zeltlager“, einem „Alkoholquiz“ und einem „Alkohol-Tabuspiel“ kamen die „Rauschbrillen“ bei den Jugendlichen gut an. Alkohol-Präventionsarbeit im Nienburger Kreiszeltlager weiterlesen

Formel 1 auf dem Versorgungszelt

Bereits bei Start wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Foto: Henkel
Bereits bei Start wurde um jeden Zentimeter gekämpft. Foto: Henkel

Am Mittwochabend wurde das Versorgungszelt im 38. Kreiszeltlager in Münchehagen zur Rennpiste. Die Jugendfeuerwehr Landesbergen, die am Mittwochabend die Abendveranstaltung ausrichtete, baute auf dem Versorgungszelt einen Rennparcours auf. Als PS-Boliden dienten Bobby Cars.

Entlang der anspruchsvollen Strecke standen vorsichtshalber Sicherheitsposten. Es wurde selbst für Mechaniker und Sanitäter entlang des Parcours gesorgt. Es traten jeweils immer zwei Piloten gegeneinander an die nicht nur untereinander den besten Platz ausfochten, sondern auch noch gegen die Uhr fahren mussten. Bereits ab dem Start wurde erbittert gekämpft und um jeden Zentimeter gerungen. Jeder Fehler hatte eine Zeitstrafe zur Folge. Formel 1 auf dem Versorgungszelt weiterlesen