Archiv der Kategorie: Hannover

Berichte aus dem Bezirk Hannover

Volksbank unterstützt Kinder- und Jugendfeuerwehr Holtorf

Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Holtorf mit Daniel Fricke (links) und Gästen. Foto: Henkel

Auf ein gutes Jahr konnte Christian Rauer als Jugendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr Holtorf zurückblicken. Anlässlich der jüngsten Jahreshauptversammlung lies der Jugendfeuerwehrwart das Jahr 2016 Revue passieren. „Wir haben im Jahr 2016 gute Platzierungen erreicht“, sagte Rauer. Als Beispiel nannte Rauer den ersten Platz beim Völkerball-Turnier in Möhlenhalenbeck oder auch die vorderste Platzierung im Schwimmwettbewerb im Kreiszeltlager.

Insgesamt können die 19 Mitglieder der Jugendfeuerwehr Holtorf (6 Mädchen und 13 Jungen) mit Stolz auf das Jahr 2016 zurückblicken. Neben den zahlreichen Wettbewerben in den Bereichen Sport und Feuerwehrtechnik, bringen sich die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Holtorf rege in das Leben des Ortsteiles ein. Vom Auf- und Abbau des Osterfeuers über die Ausrichtung des Kinderfestes bis hin zum jährlichen Adventsgesteckbasteln für ein Teil der Holtorfer Bewohner engagieren sich die Jugendlichen. Volksbank unterstützt Kinder- und Jugendfeuerwehr Holtorf weiterlesen

Gewollter Stillstand bei der Kreis-Jugendfeuerwehr Schaumburg

Das Siegerfoto der Jugendfeuerwehr Soldorf.

Mit Stillstand begann der diesjährige Kreis-Jugendfeuerwehrtag in Lauenau: Die Kreis-Jugendfeuerwehr Schaumburg wurde Ende des vergangenen Jahres von der Jugendfeuerwehr Rodenberg zur „Mannequin-Challenge“ nominiert und kam dieser Nominierung als Einstieg zur Versammlung nach. Kreis-Jugendfeuerwehrwartin Silke Weibels betonte jedoch zugleich, dass Stillstand keine Option für die Schaumburger sei. Zwischen Neujahr und Silvester 2016 bewiesen sie allerorten, dass die Kinder- und Jugendfeuerwehrarbeit auf den unterschiedlichsten Ebenen immer in Bewegung ist. Auch die Mitgliederzahlen zeigen dies. Während die Anzahl der Jungen und Mädchen in der Jugendfeuerwehr minimal zurückging (minus fünf Mitglieder), gewannen die Kinderfeuerwehren 92 Mitglieder hinzu. Insgesamt sind in den 89 Jugend- und 64 Kinderfeuerwehren 2100 Kinder und Jugendliche aktiv, was einen Anstieg um 4 Prozent bedeutet. Angesichts des demographischen Wandels zeigte sich Silke hocherfreut über diese Entwicklung.

Beeindruckend waren auch die Zahlen, die Silke bezüglich der geleisteten Stunden präsentierte: 9542 Stunden feuerwehr-technische Ausbildung, 12932 Stunden allgemeine Jugendarbeit,  8064 Stunden Zeltlager (336 Tage) sowie 61000 (sic!) Stunden für Sitzungen, Vor- und Nachbereitung sowie Aus- und Fortbildung haben die über 530 Helfer/innen, Betreuer/innen & Co im vergangenen Jahr geleistet. Gewollter Stillstand bei der Kreis-Jugendfeuerwehr Schaumburg weiterlesen

Lebendiger Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Pollhagen

Christian Schmelzkopf (links, Jugendfeuerwehrwart) neben den Geehrten und Gewählten (von links): Aron Münster (Jugendsprecher), Nicolas Schliemann (zweithäufigste Dienstbeteiligung), Josefin Rümpler (Jugendsprecherin), Rieke Hoppe (dritthäufigste Dienstbeteiligung), Pia Berg (stellvertretende Schriftführerin), Anna Hagemeier (häufigste Dienstbeteiligung), und Tabea Schäfer (Schriftführerin). Foto: Brandenburg

Am 3. Februar 2017 hielt die Jugendfeuerwehr Pollhagen der Freiwilligen Feuerwehr der Samtgemeinde Niedernwöhren ihre Mitgliederversammlung zum vergangenen Jahr 2016 ab. Das Protokoll der vorhergehenden Versammlung wurde einstimmig genehmigt. Alle anwesenden Mädchen und Jungen trugen den Jahresbericht das Erlebte des vergangenen Jahres lebendig als Dialog vor: Beim Orientierungsmarsch in Wiedensahl belegten sie die Plätze 3 und 5, bei einem Orientierungsmarsch in Wölpinghausen die Plätze 1 und 2, beim Samtgemeindejugendfeuerwehrwettbewerb die Plätze 1, 2 und 4 und beim Kreisjugendfeuerwehrwettbewerb die Plätze 2, 3 und 6. Bei einem Tischkickerwettbewerb in Rodenberg erzielte das beste Pollhäger Team einen vierten Platz. Darüber hinaus nahm die Jugendfeuerwehr an einem Wochenendzeltlager in Bad Nenndorf teil und stellte dort zusammen mit Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Rodenberg als Jugendfeuerwehr „Pollberg“ eine Mannschaft beim Wettbewerb nach den internationalen Regeln des Comité Technique International de Prévention et d’Extinction du Feu (CTIF). Zusammen mit dem Samtgemeindejugendfeuerwehrzeltlager in Lauenhagen kamen die Jugendlichen so auf 10 Zeltlagertage. Lebendiger Jahresbericht der Jugendfeuerwehr Pollhagen weiterlesen

Kinderfeuerwehrwarte-Versammlung in der FTZ Nienburg

Bernd Dahle und die Kreiskinderfeuerwehr in der FTZ Nienburg. Foto: Wehrenberg

Am 27.01.2017 versammelten sich erneut die Kinderfeuerwehrwarte in der Feuerwehrtechnischen Zentrale in Nienburg, um das neue Dienstjahr einzuläuten. Zu Besuch waren Bernd Dahle, 1. Bildungsreferent der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr, und Silke Weibels als Fachberaterin Kinderfeuerwehr. Bernd Dahle informierte im voll besetzten Schulungsraum über die vielen Vorteile einer Jugendgruppenleiterkarte, wie zum Beispiel den kostenlosen Eintritt in öffentlichen Schwimmbädern oder auch Ermäßigungen bei Schnellrestaurants. Er wies darauf hin, dass die NJF viele Seminare und Fortbildungen im Programm hat, wie Basteln und Werken oder auch Fotoarbeit. Diese und weitere Seminare sind auch auf der Homepage der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr zu finden. Kinderfeuerwehrwarte-Versammlung in der FTZ Nienburg weiterlesen

Positive Zahlen bei der Jugendfeuerwehr Nienburg (Weser)

Die geehrten Mitglieder der Jugendfeuerwehr Nienburg mit dem neuen „Jugendvorstand“ und Gästen. Foto: Henkel

Nienburg (MH). Von steigenden Mitgliederzahlen berichtete Jugendfeuerwehrwartin Laura Kottus anlässlich der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Nienburg. Zahlreiche Mitglieder, Eltern und Gäste waren dazu in das Nienburger Feuerwehrhaus gekommen. Der Mitgliederbestand hatte sich im Berichtszeitraum von 20 Mitgliedern (7 Mädchen und 13 Jungen) auf 24 Mitglieder erhöht.

Einen Zuwachs gab es auch bei der geleisteten Arbeit. Die Jugendfeuerwehr Nienburg hatte im Jahr 2016 für die feuerwehrtechnische Ausbildung 78 Stunden, für die allgemeine Jugendarbeit 51 Stunden und 15 Tage für Fahrten und Lager aufgebracht – in Summe 489 Stunden (+35 Stunden zu 2015). Positive Zahlen bei der Jugendfeuerwehr Nienburg (Weser) weiterlesen

Aushängeschild für den Ortsteil Erichshagen-Wölpe

Teile der Jugendfeuerwehr Erichshagen-Wölpe mit den Gästen. Foto: Henkel

Erichshagen-Wölpe (MH). Auf ein ereignisreiches Jahr konnte Jugendfeuerwehrwart Marcel August zurückblicken. Hören konnte man dieses auf der Jahreshauptversammlung der Jugendfeuerwehr Erichshagen-Wölpe am vergangenen Dienstag. Zahlreiche Eltern, Jugendfeuerwehrmitglieder und auch Mitglieder des Ortsfeuerwehrkommandos waren der Einladung in das Feuerwehrhaus gefolgt. Zuerst ging der Jugendfeuerwehrwart auf die Termine des Jahres 2016 ein. Insgesamt bot die Nachwuchseinheit der Freiwilligen Feuerwehr 44 Dienste an. „Wir haben 73 Stunden für die feuerwehrtechnische Ausbildung, 35 Stunden für die allgemeine Jugendarbeit, fünf Stunden für Sport aufgebracht. Hinzukommen noch zehn Tage Zeltlager“, berichtete August. Zu den dienstlichen Terminen gesellten sich noch örtliche Veranstaltungen, wie zum Beispiel das Osterfeuer. Insgesamt leistete die Jugendfeuerwehr Erichshagen-Wölpe 395 Stunden für die Jugendarbeit.

Besonders erfreut zeigte sich Jugendfeuerwehrwart Marcel August mit den gezeigten Leistungen im vergangenen Jahr. Gute Platzierungen beim Kreiswettbewerb oder auch im Kreiszeltlager brachten zum Ende des Jahres 2016 den 8. Platz bei der Gesamtwertung aller 53 Jugendfeuerwehren im Landkreis Nienburg/Weser ein. Aushängeschild für den Ortsteil Erichshagen-Wölpe weiterlesen

Wettbewerbe anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Marklohe

Beim A-Teil des CTIF mussten die Gruppen unter anderem 5 Liter Wasser durch eine kleine Öffnung pumpen. Foto: Henkel

Marklohe (MH). Anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Marklohe, führte die Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser ihren diesjährigen Kreis-CTIF-Wettbewerb sowie die Abnahme der Jugendflamme 2 und 3 am Sonntag in Marklohe durch.

 

Erstmalig wurde beim Termin des internationalen Wettbewerbes auch die Abnahme der Jugendflamme der Stufen 2 und 3 angeboten. Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis in Form einer Auszeichnung und gliedert sich in drei Stufen. Als Aufgaben für die „Prüflinge“ mussten Beispielsweise Gerätschaften erläutert werden, die auf einem feuerwehrfahrzeug verlastet sind oder einen „Löschangriff“ vorführen. Themen der Ersten-Hilfe gehörten ebenfalls zu den geforderten Leistungen.

Insgesamt traten zum internationalen Wettbewerb 28 Gruppen an. Diese „magere“ Teilnahme mahnte Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze in seiner Rede bei der Siegerehrung an. „Mein Wunsch ist es, das alle 53 Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis an dieser Veranstaltung teilnehmen!“, sagte Hotze. Dank sprach der Kreisjugendfeuerwehrwart der Ortsfeuerwehr Marklohe für die gute Vorbereitung des Wettbewerbes aus. Wettbewerbe anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Jugendfeuerwehr Marklohe weiterlesen

Orientierungsmarsch zum Lühnder Jubiläum

Impressionen zum 40. Jubiläum der Jugendfeuerwehr Lühnde

Die Jugendfeuerwehr Lühnde feierte am 20. August mit einem Orientierungsmarsch rund um Lühnde ihr 40. Jubiläum. Hierzu wurden alle Jugendfeuerwehren aus den umliegenden Gemeinden Harsum, Sarstedt, Laatzen, Hohenhameln, Sarstedt und Algermissen eingeladen.

Auf einer Strecke von knapp sieben Kilometern mussten die 15 Gruppen durch das Bestimmen von Koordinaten auf einer Karte selbst ihre Route herausfinden. An den Stationen wurden die Jugendlichen vor die verschiedensten Aufgaben gestellt. Ob Wasserspiele, Naturkunde oder Geschicklichkeitsübungen: die Gruppen mussten jedes Mal aufs Neue ihre Teamfähigkeit und ihr Denkvermögen unter Beweis stellen. Vor dem Feuerwehrhaus gab es dann weitere Aktionen wie Kistenklettern, ein Bouleturnier, Lichtpunktgewehrschießen oder eine Fahrzeugshow mit besonderen Einsatzfahrzeugen.

Die Jugendfeuerwehr aus Rethmar stellte an den meisten Stationen die Bestpunktzahl auf und belegte verdientermaßen den ersten Platz. Die Gruppen aus Schliekum und Soßmar folgten auf den Plätzen zwei und drei. Orientierungsmarsch zum Lühnder Jubiläum weiterlesen

50 Jahre Kreisjugendfeuerwehr Hameln-Pyrmont

13934927_10206828411286397_6875396681504341697_nDas 50-jährige Bestehen der Kreisjugendfeuerwehr Hameln-Pyrmont wurde am 20. August im Bürgergarten in Hameln gefeiert. Unteranderem gab es Wasserspiele und Hüpfburgen sowie ein Bastelzelt. Außerdem konnten die Gäste Kart fahren. Das Technische Hilfswerk war mit seiner Jugendgruppe zu Gast und eine Fahrzeugshow aller Hilfsorganisationen gab es auch.

Beim Festakt begrüßten die Hamelner viele Gäste aus Politik, Verwaltung und Feuerwehr. Besonders freuten sie sich über den Besuch des Niedersächsischen Ministerpräsidenten Stephan Weil und des Landesjugendfeuerwehrwartes André Lang sowie von LFV-Vizepräsident Klaus-Peter Grote und Regierungsbrandmeister Wolfgang Brand. Durch die Mithilfe vieler Jugendfeuerwehrwarte, des Jugendforums und vieler weiterer Kameraden und Jugendlicher war es ein gelungener Tag. 50 Jahre Kreisjugendfeuerwehr Hameln-Pyrmont weiterlesen

Kreisjugendforum in Northeim gegründet

Die Jugendsprecher des Landkreises Northeim. Foto: Chris Preuß
Die Jugendsprecher des Landkreises Northeim gründeten ihr Kreisjugendforum. Foto: Chris Preuß

Die Jugendsprecher der Jugendfeuerwehren des Landkreises Northeim trafen sich am Sonntag, 14. August, um das Kreisjugendforum zu gründen. Ziel des Tages war die eigenständige Erarbeitung eines ersten Leitpfades für das Kreisjugendforum. Dabei wählten die Jugendsprecher die Themen selbst aus und priorisierten, welche Sie am meisten interessierten. Bei der Wahl zum Kriesjugendsprecher setzten sich Till Pleßmann (14 Jahre) und Tim Brand (17 Jahre) gegen neun weitere Kandidaten durch. Kreisjugendforum in Northeim gegründet weiterlesen