Archiv der Kategorie: Heidekreis

Berichte aus dem Landkreis Heidekreis

Knobelnachmittag in Bispingen

Knobelnachmittag der Gemeinde Bispingen. Foto: Amelie

Am Samstag fand der jährliche Knobelnachmittag der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Bispingen im Feuerwehrhaus Behringen statt.

Der stellvertretende Gemeindejugendfeuerwehrwart Niklas von der Warth konnte insgesamt 22 Teilnehmer begrüßen. Die Jugendlichen knobelten einen ganzen Nachmittag lang und lebten gleichzeitig wieder einmal Kameradschaft über die Grenze der eigenen Jugendfeuerwehr hinaus. Die Stimmung war wie gewohnt sehr gut und zwischendurch wurde sich mit Kuchen und Getränken gestärkt. Dank zahlreicher gesponserter Preise diverser Unternehmen war auch wieder für jeden Teilnehmer ein Preis dabei. Am Ende hieß die Siegerin Sammy Kunde (Behringen). Auf Platz zwei landete Samira Eckert (Bispingen) und Platz drei wurde von Arne Bartels (ebenfalls Behringen) belegt.

Kreisjugendfeuerwehrtag der Kreisjugendfeuerwehr Heidekreis

Kreisjugendfeuerwehrtag im Heidekreis. Foto: Klenner

Wenn sich rund 160 Mitglieder der Jugend- und Einsatzabteilung sowie zahlreiche Gäste aus der Politik zu einer Versammlung treffen, gibt es meist viel zu erzählen. So geschehen am Samstag in der Mehrzweckhalle in Steinbeck. Die Kreisjugendfeuerwehr des Heidekreises hielt dort den Kreisjugendfeuerwehrtag 2017 ab, welcher die „Jahreshauptversammlung“ der Kreisjugendfeuerwehr darstellt und das vergangene Jahr Revue passieren lässt.

Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke berichtete aus dem vergangenen Jahr, einem Jahr voller Highlights. So wurde beispielsweise das 15. Kreiszeltlager in Bad Fallingbostel ausgerichtet. Es sei ein rundum gelungenes Zeltlager mit Leistungsspange, Tag der offenen Tür, Tag- und Nachtorientierungsmarsch, einem Umzug durch Bad Fallingbostel, dem Spiel ohne Grenzen, Sportspiele und Besuche bei den örtlichen Betrieben Eckes Granini und Mondelez gewesen. Außerdem wurde das 50-jährige Bestehen der Kreisjugendfeuerwehr in der Aller-Meiße-Halle in Hodenhagen gefeiert. Die vergangenen Jahre wurden jugendgerecht mit Videos aufgezeigt. Anschließend konnten sich die Kinder und Jugendlichen im Serengetipark Hodenhagen amüsieren. Derzeit gibt es im Heidekreis 42 Jugendfeuerwehren mit einem Mitglieder Stand von 639 Jungen und Mädchen zwischen 10 und 18 Jahren. Fricke dankte in diesem Zuge den Schiedsrichtern der Wettbewerbe für die geleistete Arbeit, ebenso den Ausrichtern für die verschiedenen Veranstaltungen, der Kreisjugendfeuerwehr, dem Jugendforum, dem Landkreis und der Verwaltung und den Ausbildern der Kreisfeuerwehr Heidekreis, die Ihre Aufwandsentschädigung der JF spenden. Kreisjugendfeuerwehrtag der Kreisjugendfeuerwehr Heidekreis weiterlesen

Kinonachmittage der Kreisjugendfeuerwehr Heidekreis

Die Kinonachmittage der Jugendfeuerwehren im Heidekreis sind ein Höhepunkt des Jahres. Foto: Klenner

Eines der jährlichen Highlights der Kreisjugendfeuerwehr sind die Kinonachmittage, welche sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit erfreuen. Über 250 Kinder, Jugendliche und Betreuer trafen sich die ersten beiden Freitage im Dezember, um die Filme „Sing“ in 3D und „Die Vampirschwestern“ im Capitol Theater in Walsrode zu schauen. Bei reichlich Popcorn, Getränke und sonstigen Leckereien genossen sowohl Kinder- als auch Jugendfeuerwehrmitglieder die Filmauswahl der Inhaber- und Gastgeberfamilie Scheele, welche ein besonderes Augenmerk auf das breite Altersband des Publikums legte, sodass für jeden der 6- bis 18-Jährigen etwas dabei war.

Soltauer Nachwuchsbrandschützer erlangen Leistungsspange

Die Soltauer Leistungsspange-Bewerber (von links): Stadtjugendwart Adrian Thölke, Jonas Plagge, Jana Oelfke, Nick Reschke, Julian Bade, Melvyn Boeck, Jan-Ole Bergmann, Marco Sok, Aaron Rau, Tobias Wallmann und Stadtjugendwart Manuel Hahn. Foto: Dwenger

Kürzlich fand in Kirchlinteln (LK Verden) die Leistungsspangenabnahme statt. Die Leistungsspange gilt als Abschluss und Höhepunkt der Jugendfeuerwehrzeit und ist die höchste Auszeichnung der Deutschen Jugendfeuerwehr die ein Mitglied erlangen kann. Hierbei gilt es eine Vielzahl von Übungen erfolgreich in der Gruppe zu meistern. Neun junge und motivierte Nachwuchsbrandschützer aus den Jugendwehren Soltau, Harber-Hötzingen und Wolterdingen zeigten trotz Regen und großer Aufregung sehr gute Ergebnisse.

Am Ende erlangten die Jugendlichen grandiose 21 von 24 möglichen Punkten und nahmen Stolz ihre Abzeichen entgegen. Neben einem Löschangriff mussten sie einen Staffellauf über 1500 Meter, das Kugelstoßen sowie eine Schnelligkeitsübung und eine Theorieprüfung über Feuerwehrthemen wie Geräte- und Fahrzeugkunde, Brandklassen, Löschmittel und Allgemein/Jugendpolitik absolvieren. Soltauer Nachwuchsbrandschützer erlangen Leistungsspange weiterlesen

Jugendfeuerwehr Bothmer gewinnt Dieter-Schwarze-Plakette

Bei der Dieter-Schwarze-Plakette geht es mit echtem Wasser zur Sache. Foto: Braasch

Bei besten Bedingungen fanden am Sonntag, 18. September 2016, die Jugendfeuerwehr-Wettbewerbe um die Dieter-Schwarze-Plakette in Behringen statt. Auf dem Gebiet um den Brunausee galt es, die drei Aufgaben des Wettbewerbes zu meistern. Beim A-Teil, dem sogenannten dreiteiligen Löschangriff, mussten Zielfeuer bekämpft werden. Bei dieser Einsatzübung wurde zunächst mittels Saugschläuchen und Pumpe eine Wasserentnahmestelle hergerichtet, bevor die eingesetzten Trupps mittels Strahlrohr vorgehen konnten. Unter Aufsicht des Schiedsrichterteams bemühten sich alle, eine möglichst fehlerfreie Übung nach Lehrbuch zu zeigen. Jugendfeuerwehr Bothmer gewinnt Dieter-Schwarze-Plakette weiterlesen

Hützel-Steinbecker beim Spiel ohne Grenzen des Bezirks Lüneburg

Die JF Hützel-Steinbeck beim Spiel ohne Grenzen des Bezirks Lüneburg in Bienenbüttel. Foto: Wirnsberger

Am 21. August hieß es für die gemischte Gruppe der Jugendfeuerwehr (JF) Hützel-Steinbeck früh aufstehen. Es ging zeitig nach Bienenbüttel zum Bezirksentscheid des Spiels ohne Grenzen. Aus terminlichen Gründen war die JF Hützel-Steinbeck auf Unterstützung aus den benachbarten Jugendfeuerwehren angewiesen. Qualifiziert hatte sie sich mit dem letzten Platz bei den Kreiswettbewerben im Juni in Bispingen.

Motiviert starteten die neun Jungen und Mädchen an insgesamt zehn Stationen mit vielfältigen Spielen. Das Wetter hätte besser nicht sein können, sodass es ein rundum gelungener Tag war. Es gab verschiedene Arten von Wassertransport zu bewältigen, Zurücklegen einer möglichst langen Wegstrecke mit Big-Bags (Sackhüpfen XXL) oder auch mit Cola-Kisten, viele Knoten in Seile knoten ohne die Seile loszulassen, Nudel-Staffel-Lauf oder Tennisbälle durch eine Saugleitung befördern. Am Ende sicherte sich die Gruppe den 38. Platz von 44 teilnehmenden Gruppen. Es war noch ein bisschen Luft nach oben, aber das wichtigste war der Spaß an der Sache und den hatte die Gruppe auf jeden Fall. Hützel-Steinbecker beim Spiel ohne Grenzen des Bezirks Lüneburg weiterlesen

Düshorn Sieger beim Stadtjugendfeuerwehrtag 2016

Die Gruppe Düshorn 2 mit Jugendfeuerwehrwart Mirko Deuerling und Stadjugendfeuerwehrwartin Mareike Dopmann (links).

Düshorn(tk) Am 3. September 2016 fand der Stadtjugendfeuerwehrtag der Stadt Walsrode am Feuerwehrhaus in Düshorn statt. Fünf Gruppen aus vier Jugendfeuerwehren nutzten den Tag, um sich noch einmal gemeinsam, auf die in zwei Wochen stattfindenden Wettbewerbe um die Dieter-Schwarze-Plakette vorzubereiten.

Insgesamt 3 Wertungsteile mussten die Jugendlichen absolvieren. Im sogenannten A-Teil geht es darum, einen Löschangriff möglichst fehlerfrei und zügig vorzutragen. Bei dem im Anschluss durchgeführten B-Teil wird ein Staffellauf mit feuerwehrtechnischen oder sportlichen Zwischenelementen durchgeführt. Im C-Teil wird das Wissen der Jugendlichen überprüft, dazu müssen Fragen beantwortet, Koordinaten herausgesucht und die stabile Seitenlage vorgeführt werden. Düshorn Sieger beim Stadtjugendfeuerwehrtag 2016 weiterlesen

Bomlitzer Wuselwehr übernachtet im Feuerwehrhaus

Das gemeinsame Stockbrotbacken war einer der Höhepunkte bei der Übernachtungsaktion in Bomlitz. Foto: Klamet

Bomlitz (tk) Am vergangenen Wochenende vom 20. bis 21. August verbrachte die Kinderfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Bomlitz gemeinsam eine Nacht im Feuerwehrhaus. Neben viel Spiel und Spaß gab es auch einiges zu erleben und zu entdecken.

Die gemeinsamen Stunden begannen mit einigen Spielen und viel Bewegung. Im Anschluss wurden Stockbrot und Marshmellows am Lagerfeuer zubereitet. Nachdem alle gesättigt waren und die Dunkelheit langsam hereinbrach, ging es zu einer gemeinsamen Wanderung durch den Wald. Dort gab es die Geräusche der Waldtiere zu entdecken. Danach machten sich alle bettfertig und pünktlich ging es in den zum Schlafsaal umgebauten Aufenthaltsraum. Bomlitzer Wuselwehr übernachtet im Feuerwehrhaus weiterlesen

Kreiszeltlager im Heidekreis beendet

Wimpel bei der Abschlussveranstaltung
Das Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Heidekreis ist zu Ende gegangen.

Nun heißt es Abschied nehmen. Acht Tage lang war das Gelände rund um die Heidmarkhalle in Bad Fallingbostel Wohnort für den Feuerwehrnachwuchs im Heidekreis. Aus den Dörfern und Städten zwischen Bispingen und Lindwedel waren die Jugendfeuerwehren in die Kreisstadt gekommen, um sich in Wettbewerben zu messen, Ausflüge zu unternehmen, einen Nachtorientierungsmarsch zu absolvieren und vielfältige Gemeinschaft zu erleben. Gastgruppen kamen aus Hamburg, aus Berlin, aus Solingen und aus dem schaumburgischen Hattendorf. Nach den sportlichen Anstrengungen rockte am Ende eines Tages die Heidmarkhalle bei der Zeltlagerdisco. An anderen Abenden gab es auf der Bühne etwas zu sehen. Dort fanden unter anderem ein Quiz zu Fragen aus Feuerwehr und Jugendarbeit und die Show „Die Perfekte Minute“ statt, in der Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt waren. Kreiszeltlager im Heidekreis beendet weiterlesen

„Bürgermeisterfrühstück“ im Kreiszeltlager Heidekreis

Ulrike Wiechmann-Wrede, Bürgermeisterin Hademstorf zusammen mit Christian Biringer, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart. Foto: Klenner
Ulrike Wiechmann-Wrede, Bürgermeisterin Hademstorf zusammen mit Christian Biringer, stellvertretender Kreisjugendfeuerwehrwart. Foto: Klenner

Eine Woche lang zelten mehr als 600 junge Feuerwehrleute an der Heidmarkhalle Fallingbostel. Sie nehmen an dem alle drei Jahre stattfindenden Kreiszeltlager der Jugendfeuerwehr Heidekreis teil. Der Austragungsort wechselt. 2013 wurde das Zeltlager in Munster organisiert, in diesem Jahr ist die Freiwillige Feuerwehr Bad Fallingbostel die Gastgeberin. Der Feuerwehrnachwuchs erlebt in der Kreisstadt eine Woche, in der die Gemeinschaft im Mittelpunkt des vielfältigen Programms steht. Die Umstände im Zeltlager dabei sind einfach. Die Nachwuchsbrandschützer schlafen auf Isomatten in Gemeinschaftszelten. Das Essen wird aus großen Wärmebehältern serviert. Es schmecke trotzdem sehr lecker, so die einhellige Meinung der jungen Leute. Nach dem Essen muss das selbst mitgebrachte Geschirr und Besteck abgespült werden. Genau in diese Atmosphäre hatte Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Städte und Gemeinden des Heidekreises eingeladen. „Wir veranstalten ein Bürgermeisterfrühstück schon traditionell im Kreiszeltlager“, so die Leiterin der Kreisjugendfeuerwehr. „Hier erleben die Politikerinnen und Politiker, die die Verantwortung in den Städten und Gemeinden für die Feuerwehr tragen, wie engagiert unsere Jugendfeuerwehrleute sind.“ „Bürgermeisterfrühstück“ im Kreiszeltlager Heidekreis weiterlesen