NJF Info 2016-02 Stammtischparolen


Download25
Stock
File Size878.34 KB
Create Date17. Februar 2016

Neues Seminarangebot: Argumentieren gegen Stammtischparolen

Liebe Kameradinnen und Kameraden, liebe Freundinnen und Freunde,

gegen eine Wand reden, sich im Kreis drehen und die Wahrung von Altbewährtem – Das haben wir schon immer so gemacht! Im Alltag der Freiwilligen Feuerwehren sorgen Diskussionen, die sich so anfühlen oder so enden immer wieder für Zündstoff. Unmut und Missgunst können die Folge sein. Gleiches gilt für Diskussionen, die aus dem politischen Geschehen in den Dienstbetrieb herüberschwappen.

Die Themenfelder erweitern sich dann um Diskriminierung, Ausgrenzung, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Jeder kennt Situationen, in denen Menschen, nur weil sie aus einem anderen Land kommen oder anders aussehen mit platten Parolen und ausgrenzenden, diskriminierenden Sprüchen beschimpft werden. Und wer hat noch nicht erlebt, dass es manchmal schwierig ist, solchen „Parolen“ etwas entgegenzusetzen?

Das Training „Argumentieren gegen Stammtischparolen“, am 19. März 2016, 9 bis 16.30 Uhr, an der NABK Celle, soll helfen, in solchen Situationen besser zu bestehen und dazu ermutigen für Toleranz und eine demokratische Kultur im Umgang miteinander einzutreten.

Dazu möchten wir euch herzlich einladen. Es stehen 20 Plätze zur Verfügung. Anmeldungen bitte formlos an info@njf.de.

Antirassismus-Trainer Jürgen Schlicher wird in das Thema Alltagsrassismus einführen und erläutern, was Stammtischparolen sind, wie die Teilnehmer/innen diese erkennen können und welche Gefahr sich dahinter verbirgt, diese dumpfen Parolen und platten Sprüche unwidersprochen stehen zu lassen. Das Argumentationstraining liefert zudem Wissen für Contra-Argumente, sinnvolle Verhaltensweisen und rhetorische Gegenstrategien, die Möglichkeiten aufzeigen, wie man couragiert auf menschenverachtende Parolen und andere Totschlagargumente reagieren kann.

Eure Niedersächsische Jugendfeuerwehr