Schlagwort-Archive: Juleica

Sportlehrgang

Sport in der Jugendfeuerwehr? Na klar, wo sonst! Aber Du hast keine Idee wie das gehen soll? In diesem Lehrgang lernst Du verschiedene sportliche Spiele kennen, die dem Alter, den Interessen und Möglichkeiten von Jugendlichen in Jugendfeuerwehren entsprechen. Dir wird die dahinterstehende Zielsetzung erklärt, danach probierst Du es selbst aus. Auf diese Weise bekommst Du einen Katalog von Möglichkeiten an die Hand, spannende Angebote aus Sport und Spiel in Deiner Jugendfeuerwehr anzubieten.

Um Sport und Spiel richtig einzusetzen, erarbeitest Du auch theoretische Grundlagen: Für welche Zwecke lassen sich die jeweiligen Spiele einsetzen und wie können sie variiert werden? Welche Aufwärmübungen und Trainings musst Du im Vorfeld einbauen? Was ist bei der Planung und Durchführung von Sportveranstaltungen zu beachten? Welche Unfallverhütungs- und Rechtsvorschriften gibt es? Wer übernimmt die Haftung bei einem Unfall? Die Antworten liefert Dir der Sportlehrgang.

Referenten: Patricia Gancarz, Florian Peters, Sandra Salisch

Kreativwerkstatt

Aufbauend auf dem Lehrgang Basteln und Werken liegt der Schwerpunkt dieses Lehrgangs bei kleinen und größeren Bastelarbeiten mit verschiedensten Materialien, die mit einigen Vorkenntnissen leicht umzusetzen sind. Das heißt zwar nicht, dass Du ein hohes Maß an Bastelerfahrung mitbringen musst, jedoch solltest Du zumindest handwerkliche Grundfertigkeiten mitbringen und Freude am kreativen Gestalten haben.

Die vorgestellten Techniken und Materialien lassen sich ohne hohen Kosten- und Materialaufwand in jedem Feuerwehrhaus und an anderen Standorten anwenden. Außerdem erhältst Du wertvolle Tipps und Anregungen, wie Kreativangebote in der Jugendfeuerwehrarbeit aber auch für die Öffentlichkeitsarbeit einsetzbar sind.

Referenten: Anke Fahrenholz, Gerd Wahrenberg

Gruppenspiele in der Jugendfeuerwehr

„Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen, als im Gespräch in einem Jahr“ (Platon). Gerade deshalb gehören Spiele ganz selbstverständlich zur Jugendfeuerwehrarbeit.

Mit den Werten des Spiels kannst Du Fähigkeiten trainieren, partnerschaftliche Zusammenarbeit üben und somit Gruppenstunden bereichern. Alle Mitglieder der Gruppe sollen mitmachen können und motiviert werden. Spielen bringt allen Beteiligten neue Anregungen und Eindrücke, auch Dir als Spielleiter.

In diesem Lehrgang erlebst Du die Wirkung des Spiels mit allen Sinnen durch das eigene Spielen.

Referenten: Verena Schumacher, Sebastian Patrick Faust

Grundlagen in der Kinderfeuerwehr

Auf diesem Lehrgang lernst Du die Grundlagen der Kinderfeuerwehrarbeit und bekommst Argumente für den Sinn dieser Arbeit an die Hand. Es geht um die grundsätzlichen Dinge wie die Rechtsstellung der Kinderfeuerwehren, Versicherungsfragen und Unfallverhütungsmaßnahmen sowie die Aufgaben der Kinderfeuerwehr.

Aber auch die Gestaltung von Gruppenstunden und die Möglichkeiten der Kinder- und Jugendarbeit werden besprochen. Wie kannst Du die Eltern einbinden? Welche Möglichkeiten der Öffentlichkeitsarbeit hast Du? Was kannst und darfst Du mit den Kindern machen? Wie gehst Du mit schwierigen Kindern um? Am Ende dieses Seminars hast Du das notwendige Rüstzeug und viele Anregungen im Gepäck, um Deine Kinderfeuerwehr erfolgreich zu leiten!

Dieses Seminar ist Bestandteil des roten Moduls. Du kannst mit diesem Seminar den Einstiegslehrgang ersetzen, um Deine Juleica zu beantragen.

Gruppenclown, Störenfried und Co.

Besondere Kinder – (k)ein Kinderspiel für die Jugendfeuerwehr!? Sie gehören zu jeder Gruppe dazu und sind auch in jeder Gruppe eine Herkulesaufgabe für Betreuer/innen und Jugendwart/innen. Aber warum sind diese Kinder und Jugendlichen so und wie kannst Du aus ihnen Teamplayer machen?

In diesem Lehrgang werden Dir diese Fragen beantwortet. Du erfährst, was diese Kinder und Jugendlichen mit ihrem Verhalten bezwecken wollen und wie Du mit diesem Bedürfnis umgehst. Außerdem erhältst Du durch praktisches Ausprobieren eine Kiste voller Ideen, wie Du in verschiedenen Situationen mit Kindern und Jugendlichen umgehst kannst, die ein bestimmtes Verhalten zeigen. Natürlich gibt es kein Standard-Rezept, aber Du kannst ein Verständnis für dieses Verhalten entwickeln.

Referenten: Hendrik Conrads, Stefanie Apfelbaum

Besondere Kinder in der Kinderfeuerwehr

Hier ein Kind mit ADHS, dort ein Kind mit einer Behinderung … in meiner Kinderfeuerwehr!? Vielen Betreuer/innen wird ganz anders bei dem Gedanken an den Umgang mit dieser Situation und sie stellen sich Fragen: Wie sollen wir das schaffen? Wie gehe ich mit diesen Kindern um? Kann ich diese Kinder überhaupt aufnehmen? Schade ich den anderen Kindern, wenn diese besonderen Kinder in der Gruppe sind? Wie mache ich aus dem Störenfried einen Teamplayer?

Du bist mit diesen Fragen nicht alleine! In diesem Lehrgang gehen wir mit Dir diesen Fragen nach. Am Ende hast Du genügend Ideen, um Dich mit besonderen Kindern in Deiner Gruppe zu arrangieren, so dass alle profitieren.

Referenten: Andrea Manz, Elke Brüggestrath

Experimente in der Jugendfeuerwehr

Deine Dienste sollen spannender und motivierender werden? Dann versuch es doch mal mit Experimenten! Doch welche Voraussetzungen brauchst Du für erfolgreiches Experimentieren und welche Experimente sind überhaupt für den Jugendfeuerwehrdienst geeignet? Wie bereitest Du die Experimente vor und wie besprichst Du die Ergebnisse? Was lernen Jugendliche durch aktives Experimentieren und welche Experimente dürfen Jugendliche selbst durchführen?

Diese und viele weitere Fragen beantwortet Dir der Lehrgang „Experimente in der Jugendfeuerwehr“. Du lernst viele interessante Experimente kennen und probierst sie selber aus. Natürlich kommen auch die Sicherheitsbestimmungen und Unfallverhütungsvorschriften nicht zu kurz. Der Lehrgang zeigt auf, was Du als Gruppenleiter/-in bei der Durchführung beachten musst. Auch Versicherungsfragen werden behandelt; denn wer springt ein, wenn mal etwas passiert?

Der Unterschied zum Seminar „Experimente in der Kinderfeuerwehr“ liegt darin, dass die vorgestellten Experimente auf die entsprechende Altersgruppe abgestimmt sind und altersgerecht vermittelt werden.

Referenten: Andreas Hartmann, Kristina Reichau

Gruppenspiele in der Jugendfeuerwehr

„Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennenlernen, als im Gespräch in einem Jahr“ (Platon). Gerade deshalb gehören Spiele ganz selbstverständlich zur Jugendfeuerwehrarbeit.

Mit den Werten des Spiels kannst Du Fähigkeiten trainieren, partnerschaftliche Zusammenarbeit üben und somit Gruppenstunden bereichern. Alle Mitglieder der Gruppe sollen mitmachen können und motiviert werden. Spielen bringt allen Beteiligten neue Anregungen und Eindrücke, auch Dir als Spielleiter.

In diesem Lehrgang erlebst Du die Wirkung des Spiels mit allen Sinnen durch das eigene Spielen.

Referenten: Karina Schmalkoke, Steffen Gazioch

Öffentlichkeitsarbeit

Die sogenannten PR (Public Relations) bzw. die Öffentlichkeitsarbeit ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit in der Jugendfeuerwehr. Nur so erfahren potenzielle Mitglieder von den tollen Aktionen Deiner Jugendfeuerwehr. In diesem Lehrgang erarbeitest Du die Grundlagen für eine wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit.

Zunächst geht es um den theoretischen Hintergrund: Welche Aspekte des Presse- und Urheberrechts sind für die Arbeit der Jugendfeuerwehr von besonderer Bedeutung? Welche Informationen solltest bzw. darfst Du nicht weitergeben? Welche Folgen kann eine fehlerhafte Berichterstattung nach sich ziehen? Danach lernst Du die Erfordernisse der praktischen Zusammenarbeit mit den Medien kennen. Welche Mittel und Methoden werden in der Pressearbeit verwendet? Wie gehst Du zielführend mit Vertretern von Zeitungen oder Radio- und Fernsehsendern um? Du erfährst, welche Möglichkeiten es gibt, die Presse erfolgreich in Veranstaltungen und Aktionstage einzubinden.

Deine gute Öffentlichkeitsarbeit trägt maßgeblich zum Erfolg der Veranstaltungen in Deiner Jugendfeuerwehr bei!

Referenten: Marcus Gancarz, Philip Ossenkopp

Basteln und Werken

Etwas zu Basteln fördert das handwerkliche Geschick und die Kreativität von Kindern und Jugendlichen. In diesem Seminar bekommst Du wertvolle Anregungen, um eindrucksvolle Bastelarbeiten herzustellen. Dabei werden verschiedene Materialien verarbeitet: Neben Gips, Holz, Papier, Glas, Leder und Stoff kommt auch Metall zum Einsatz. Du lernst verschiedene Verarbeitungstechniken, wie z. B. Fadenspannen oder Holzbrennen kennen. Deiner Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Alle Arbeiten werden genau erklärt und gegebenenfalls mit Unterstützung hergestellt. Du musst also keine große Bastelerfahrung mitbringen. Die Bastel- und Werkarbeiten kannst Du problemlos an jedem Jugendfeuerwehrstandort anfertigen. Entweder für den Eigenbedarf oder zum Beispiel als Geschenke für einen Basar oder für eine Ausstellung.

Referenten: Thomas Isensee, Gerd Wahrenberg