Weltrekord: „Die größte Jugendfeuerwehrveranstaltung der Welt“

Soltau. Der Weltrekordversuch mit dem Titel „Die größte Jugendfeuerwehrveranstaltung der Welt“ war am vergangenen Sonntag mehr als erfolgreich. Die offizielle Zählung ergab 9.863 Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dem bisher größten Aktionstag im Heide-Park Ressort. Tatsächlich dürften es aber sogar über begeisterte 10.000 gewesen sein. Der internationale Guiness-Wertungsrichter Olaf Kuchenbecker konnte zur Mittagszeit den Rekord bestätigen. Die vorgegebene Zahl wurde weit übertroffen. Natürlich findet auch dieser Weltrekord seinen Platz im Guiness World Records Buch.

Bevor es für die Mädchen und Jungen aber richtig losgehen konnte, wünschten Mitorganisator Thomas Stöckmann, der Landrat des Heidekreises Manfred Ostermann und die stellvertretende Landes-Jugendfeuerwehrwartin Anke Fahrenholz allen Teilnehmern zunächst viel Spaß und Freude im Heide-Park. Der Niedersächsische Innenminister Uwe Schünemann ließ im Anschluss zu aller Begeisterung die Eingangstore öffnen.  Die Schirmherrschaft für diese Großveranstaltung hatte Ministerpräsident David McAllister übernommen. 

Die Mädchen und Jungen ab zehn Jahren reisten zusammen mit ihren Betreuerteams aus allen Teilen Niedersachsens und weiterer Bundesländernan. Allein aus Sachsen-Anhalt haben sich über 1.300 Teilnehmerinnen undTeilnehmer auf den Weg gemacht. Das gemeinsame Ziel aller war es, einenaufregenden und ausgelassenen Tag in den über vierzig – mal atemberaubenden und mal etwas ruhigeren – Attraktionen zu verbringen.

   

Sehr schnell bildeten sich lange Warteschlangen an den Hauptattraktionendes Heide-Parks. So hatte besonders die „KRAKE“, Deutschlands erster Dive Coaster, für die Kinder und Jugendlichen eine magische Anziehungskraft. Mit rund 100 Stundenkilometern ging es dort 41 Meter indie Tiefe, bevor eine große Wasserfontaine eindrucksvoll in die Höhe stieg. Aber auch die bekannte Holzachterbahn „COLOSSOS“ erzeugte einen großen Nervenkitzel für die Besucher.

Die Piraten- und die Mayashow luden ein, sich ein wenig vom Geschwindigkeitsrausch der Achterbahnen zu erholen. Mit viel Krach, Feuer und spannenden Geschichten begeisterten die Schauspieler das beindruckte Publikum.


Unter dem Motto „Schocktober“ war der gesamte Park für die kommenden Halloween-Veranstaltungen geschmückt. Dazu verwandelten die Mädchen und Jungen mit ihren Jugendfeuerwehranzügen den Park in ein blau-oranges Farbenmeer, bis am späten Nachmittag nach einem spannenden, aber auch anstrengenden Tag die Rückreise angetreten wurde.

 
 Text: Christof Renken, Fotos: Daniel Imhoff, Christof Renken, Heide-Park Resort