Ostfriesen im Harz

Viele Aktionen warteten auf die auricher Mädchen und Jungen Foto: Marina Klaassen

Am Sonnabend, den 30.06.2018 ging es für einige Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis Aurich früh los. Die Gruppen machten sich auf dem Weg nach Wolfshagen im Harz um am dortigen 18. Landeszeltlager der Niedersächsichen Jugendfeuerwehr teilzunehmen.

Nach der Ankunft und dem Beziehen der Zelte stand um 20 Uhr die große Zeltlagereröffnung durch Landesjugendfeuerwehrwart André Lang auf dem Programm. Insgesamt 2700 Jugendliche und ihre Betreuer sollten von nun an eine Woche im Zeltlager verbringen.

2700 Jugendliche versammelten sich während der Eröffnung des Zeltlagers Foto: Marina Klaassen

Neben dem Zelten wird dem Nachwuchs ein breites Programmspektrum geboten. So stehen zum Beispiel „Spiele ohne Grenzen“, Schwimmwettbewerbe oder Indiaca-Turniere auf der Tagesordnung. Des Weiteren werden auch Ausflüge geboten. So machten sich die Jugendfeuerwehren auf den Weg zum Bocksberg. Hier wurde gerodelt, Trampolin gesprungen oder mit der Seilbahn und dem Kart gefahren. Auch Besuche im Freibad dürften bei schönstem Wetter nicht fehlen. Ebenfalls fester Bestandteil des Zeltlagers ist ein Orientierungsmarsch. Eine ca. 4,5 Kilometer lange Strecke führte durch den Wolfshagener Wald. Hierbei merkten die Ostfriesen, dass das Wandern durch die Berge anstrengender ist als in der flachen Heimat.

Auch in den nächsten Tagen bis zum Ende des Zeltlagers am kommenden Sonnabend, wird es mit viel Programm weitergehen.

Bericht: Marina Klaassen