Treffen der Ammerländer Jugendfeuerwehren in Wiefelstede

250 Jugendliche mit 60 Betreuern waren der Einladung zu dem jährlichen Treffen gefolgt Foto: Heiko Pold

Rund 250 Kinder und Jugendliche aus 13 Wehren kamen zum Treffen und dem Wettkampf der ammerländer Jugendfeuerwehren nach Wiefelstede. Verschiedene Aufgaben wie das Wort „Feuerwehr“ mit Feuerwehrschläuchen auslegen oder Armaturen an der Tragkraftspritze anbauen oder dem Teebeutelweitwurf waren Aufgaben die zu meistern waren. Circa 250 Jugendliche aus 13 der 16 Jugendfeuerwehren des Landkreises Ammerland mit 60 Betreuer waren der Einladung zu

dem jährlichen Treffen gefolgt. Organisiert hatte die Veranstaltung die Jugendfeuerwehr Wiefelstede unter der Leitung des Jugendwart Andreas Grüß.

Verschiedene Aufgaben wie Armaturen an der Tragkraftspritze anbauen galt es zu meistern Foto: Heiko Pold

Er und sein Team wurden von zahlreichen Eltern, aber auch von aktiven Mitgliedern der Wiefelsteder Wehr unterstützt. Alle Teilnehmer hatten auf zwei verschiedenen Parcours insgesamt sechs Aufgaben zu bewältigen, wobei der Spaß im Mittelpunkt stand. Die Gastgebermanschaft der Jugendfeuerwehr Wiefelstede platzierte sich im vorderen Mittelfeld. Den ersten Platz belegte die Jugendfeuerwehr Dänikhorst vor den Jugendwehren aus Loy und Elmendorf. Auch wenn das Wetter es nicht ganz so gut mit den Teilnehmern meinte war die Veranstaltung ein voller Erfolg. Dem pflichteten auch der Kreisbrandmeister Andre Hofbuhr und der stellvertretende Gemeindebrandmeister Andre Steingräber bei.

Bericht: Heiko Pold