Anstrengungen belohnt mit ewiger Verbindung zur Jugendfeuerwehrzeit

Die erfolgreichen Absolventen der Leistungsspange.
Die erfolgreichen Absolventen der Leistungsspange.

Unbeeindruckt von den hochsommerlichen Temperaturen bewältigten zehn Jugendfeuerwehrgruppen am Sonntag, 24. Juli, mit Erfolg die Prüfungen der Leistungsspange. Sie erledigten die Aufgaben auf dem Sportplatz in Bad Fallingbostel mit Bravour. Nachdem der Vormittag des ersten Kreiszeltlagertages ganz im Zeichen der Leistungsspangenabnahme gestanden hatte, traten die Gruppennach dem Mittagessen zur Verleihung vor der Heidmarkhalle an. Dort wurden sie vom Abnahmeteam und von Kreisjugendfeuerwehrwartin Silke Fricke begrüßt. Diese bedankte sich bei den Jugendfeuerwehrmitgliedern, die in den Gruppen als Füller ausgeholfen hatten. Ohne diese kameradschaftliche Unterstützung wäre es einigen Gruppen nicht möglich gewesen zu starten.

Für viele ist die Abnahme und Verleihung der Leistungsspange sicherlich einer der Höhepunkte der Jugendfeuerwehrzeit. Wochenlanges gemeinsames Üben, die Zusammenarbeit in einer Gruppe, die oft aus Jugendfeuerwehrleuten unterschiedlicher Jugendfeuerwehren besteht. Dazu kommen Herausforderungen in einer Mischung von Feuerwehrtechnik, Sport, Können und Wissen – alles das macht die Leistungsspange aus. Nicht umsonst sind diejenigen, die die Prüfungen abgelegt haben und die mit ihr ausgezeichnet wurden, sehr stolz. Auch im Dienst in der Einsatzabteilung und viel später einmal in der Altersabteilung stellt die Leistungsspange die Verbindung mit der eigenen Zeit in der Jugendfeuerwehr dar. Freundschaften aus der Gruppe, mit der man sie abgelegt hat, halten ein Leben lang. Anstrengungen belohnt mit ewiger Verbindung zur Jugendfeuerwehrzeit weiterlesen

Mitbestimmung – so klappt’s mit dem Jugendforum

Mitbestimmung ist ein Eckpfeiler nachhaltiger Jugendarbeit. Foto: Kemper/Montage: Kutzner
Mitbestimmung ist ein Eckpfeiler nachhaltiger Jugendarbeit. Foto: Kemper/Montage: Kutzner

Mitbestimmung ist nicht immer einfach. Für ein funktionierendes Jugendforum muss man arbeiten und sich bemühen. Aber wer kümmert sich um was und wie geht das eigentlich, mit dieser Mitbestimmung? In der besonnenen Atmosphäre des Steinhuder Meeres haben sich die Kreisjugendsprecher beim Landesjugendforum ausgetauscht, wie sie in ihren Kreisjugendfeuerwehren die Mitbestimmung organisieren. Dabei ist aufgefallen, dass viele vor den gleichen Fragen und ähnliche Problemen stehen. Wie sollte eine Einladung aussehen und wie lange sollte ein Treffen des Kreisjugendforums überhaupt dauern?

Die besten Konzepte und Ideen sind nun in einer Handreichung Kreisjugendforum zusammengefasst. Als Download auf njf.de hilft die Handreichung vor allem neu gewählten Jugendsprechern, sich in ihrer Funktion zurechtzufinden und die Mitbestimmung der Jugendlichen in der Kreisjugendfeuerwehr auf sichere Beine zu stellen.

Eine Woche Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus der Stadt Braunschweig in Lenste

Mega-Selfie: Der stellvertretende Stadtbrandmeister Ingo Schönbach (links) beim Rekordversuch mit den Braunschweiger Jugendfeuerwehren. Foto: Schönbach
Mega-Selfie: Der stellvertretende Stadtbrandmeister Ingo Schönbach (links) beim Rekordversuch mit den Braunschweiger Jugendfeuerwehren. Foto: Schönbach

Knapp 300 Jugendliche und Betreuer aus fast allen Braunschweiger Jugendfeuerwehren verbrachten die erste Ferienwoche im Zeltlager der Jugendfeuerwehr Braunschweig auf dem städtischen Jugendzeltplatz in Lenste bei Grömitz an der Ostsee. Viele Spiele, Aktionen und ein Ausflug in den Hansa-Park sorgte für beste Stimmung. Es ist eine der größten Veranstaltungen der Braunschweiger Jugendorganisation. Die Leitung des Zeltlagers teilten sich Stadt-jugendfeuerwehrwart Christian Wöhe (Ortsfeuerwehr Lamme) und sein ehemaliger langjähriger Stellvertreter Oliver Schrader (Ortsfeuerwehr Ölper).

Jeder Tag im Zeltlager begann mit der Lektüre der Lagerzeitung „Ostsee-Boote“ für alle Zeltlagerteilnehmer, aber auch ein Internetseiten-Auftritt lies alle zu Hause gebliebenen Eltern und Freunde am Zeltlagerleben teilhaben. Für die gute Stimmung sorgten abwechselnd alle Betreuer aus den drei Bereichen West, Süd und Ost mit einem umfangreichen Tages- und Abendprogramm, die ebenfalls mitgereisten Sanitäter des Deutschen Roten Kreuzes versorgten alle Teilnehmer bei kleineren Verletzungen schnell und unbürokratisch. Eine Woche Zeltlager der Jugendfeuerwehren aus der Stadt Braunschweig in Lenste weiterlesen

Spendenübergabe auf dem Zeltlager der ostfriesischen Jugendfeuerwehren

Foto: IG Metall
Foto: IG Metall

Im Rahmen des Zeltlagers der ostfriesischen Jugendfeuerwehren in Tannenhausen erhielten die ostfriesischen Jugendfeuerwehren durch die Wohngruppen Aurich-Land und Moormerland der IG Metall eine Spende in Höhe von 250 Euro. Spendenübergabe auf dem Zeltlager der ostfriesischen Jugendfeuerwehren weiterlesen

Dieses Feuerwehr-E-Bike soll neue Mitglieder faszinieren

Das Feuerwehr-E-Bike zur FLORIAN 2016. Foto: Zeptar
Das Feuerwehr-E-Bike zur FLORIAN 2016. Foto: Zeptar

Zum Landesjugendfeuerwehrtag 2016 in Meißen präsentierte der Dresdner Messeveranstalter ORTEC gemeinsam mit der Berliner E-Bike-Manufaktur Zeptar erstmals das FLORIAN-Promotion-E-Bike. Das E-Bike wurde extra für die FLORIAN Fachmesse für Feuerwehr, Brand- und Katastrophenschutz entworfen, die im Herbst stattfindet.

Bestückt wurde das FLORIAN-E-Bike mit originaler Feuerwehrtechnik: Für eine ausreichende Beleuchtung sorgen LED-Blitzleuchten in blau und gelb, zur Ausstattung gehören außerdem ein 15 Meter langer Druckschlauch, ein zuschaltbares Alarmsignal sowie ein Erste-Hilfe-Set und zwei kleine Feuerlöscher. Dieses Feuerwehr-E-Bike soll neue Mitglieder faszinieren weiterlesen

Kreiszeltlager 2016 in Bad Fallingbostel steht an

Max-Fabian während seines Rekordversuches bei Wetten dass im ZDF. Foto: Aproto
Max-Fabian während seines Rekordversuches bei Wetten dass im ZDF. Foto: Aproto

Einen spektakulären und rekordverdächtigen Show-Act wird es am Sonntag, 24. Juli im Rahmen des Kreiszeltlagers der Kreisjugendfeuerwehr Heidekreis in Bad Fallingbostel geben: Max-Fabian Wolff-Jürgens, 21, wird versuchen, eine größtmögliche Anzahl von Getränkekisten freihändig auf seinem Kinn zu balancieren, wobei ihm Kameraden der Feuerwehr aus dem Korb einer Feuerwehr-Rettungsleiter assistieren. Das Kreiszeltlager verspricht also eine Woche voller Spaß, aufregenden Aktivitäten und Lagerleben für alle Teilnehmer. Die sonst nur bei Veranstaltungen genutzte Heidmarkhalle wird ab dem 23. Juli für eine Woche zum Mittelpunkt von etwa 600 Jugendfeuerwehrmitgliedern aus dem gesamten Heidekreis, einige Gastjugendfeuerwehren sind ebenfalls dabei. Kreiszeltlager 2016 in Bad Fallingbostel steht an weiterlesen

Jugendfeuerwehr aus Hofbieber besucht Laatzener Jugendfeuerwehr

Die Kameraden der Jugendfeuerwehren aus Hofbieber und Laatzen gemeinsam mit ihren Betreuern vor der Drehleiter der Ortsfeuerwehr Laatzen.
Die Kameraden der Jugendfeuerwehren aus Hofbieber und Laatzen gemeinsam mit ihren Betreuern vor der Drehleiter der Ortsfeuerwehr Laatzen.

Von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag war die Jugendfeuerwehr aus Hofbieber (hessische Rhön) zu Gast bei den Kameraden aus Laatzen.  Bei überwiegend trockenem Wetter absolvierten die insgesamt 25 Kameraden aus Laatzen und Hofbieber gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm.

Nach Ihrer Ankunft in Laatzen richteten die Besucher und Ihre Gastgeber ihre Schlafplätze in den Unterrichtsräumen des Feuerwehrhauses im Sankt-Florian-Weg ein. Anschließend gab es für die Gäste eine Führung durch das Feuerwehrhaus und eine Fahrt im Korb der Drehleiter der Ortsfeuerwehr. Mit leckerem Essen vom Grill stärkten sich alle für die Nachtwanderung durch die Leinemasch zum Einbruch der Dunkelheit. Jugendfeuerwehr aus Hofbieber besucht Laatzener Jugendfeuerwehr weiterlesen

Große Augen beim Besuch der Feuerwehr Nienburg/Weser

Auch eine Rundfahrt auf der Weser gehörte zum Ferienpassprogramm der Freiwilligen Feuerwehr Nienburg. Foto: Weser
Auch eine Rundfahrt auf der Weser gehörte zum Ferienpassprogramm der Freiwilligen Feuerwehr Nienburg. Foto: Henkel

Ein Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Nienburg gehört bereits seit Jahren zum festen Bestandteil des Nienburger Ferienpasses. So auch am Freitag, 15. Juli 2016. 17 Kinder machten sich auf dem Weg zum Feuerwehrhaus Nienburg am Berliner Ring. Dort angekommen begrüßte durch Ortsbrandmeister Thomas Cornelsen die Kinder. Nach ein paar organisatorischen Informationen bildeten sie zwei Gruppen.

Während die eine Gruppe auf der Weser mit dem Boot „Florian“ amüsierte, erklärten Mitglieder der Ortsfeuerwehr der zweiten Gruppe die Feuerwehrtechnik. Natürlich durfte das Rumspritzen mit Wasser nicht fehlen. Auch Mitglieder der Jugendfeuerwehr waren mit dabei und erzählten den Ferienpass-Teilnehmern alles rund um die Jugendabteilung der Feuerwehr.

Große Augen beim Besuch der Feuerwehr Nienburg/Weser weiterlesen

Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Emsland ein voller Erfolg

Foto: Klaus Smit
Foto: Klaus Smit

Vor kurzem ging das Kreiszeltlager der emsländischen Jugendfeuerwehr (JF) zu Ende. An dem Feriencamp, das anlässlich des 40-jährigen Bestehens der JF Emsbüren im Emsbürener Ortsteil Ahlde, unter dem Motto „Jugendfeuerwehren im Emsland – einfach phäääänomenal“ stattfand, nahmen rund 280 Jungen und Mädchen im Alter von 10 bis 18 Jahren, sowie 80 Betreuer aus den emsländischen Jugendfeuerwehren teil. Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr Emsland ein voller Erfolg weiterlesen

Erste-Hilfe-Rucksäcke für die Jugendfeuerwehren Ilsede

Die Jugend- und Kinderfeuerwehren der Gemeinde Ilsede freuen sich über Erste-Hilfe-Rucksäcke. Foto: Volksbank
Die Jugend- und Kinderfeuerwehren der Gemeinde Ilsede freuen sich über Erste-Hilfe-Rucksäcke. Foto: Volksbank

Die Jugend- und Kinderfeuerwehren der Gemeinde Ilsede freuen sich über Erste-Hilfe-Rucksäcke. „Dank der Volksbank Peine mit ihrer Spende über 1000 Euro konnten wir zehn Exemplare anschaffen, die nun auf unseren Freizeiten, Zeltlagern, Tagesfahrten, Wettkämpfen sowie auch bei allgemeinen Diensten immer dabei sein werden. Sie ermöglichen uns im Fall der Fälle eine schnelle Erstversorgung unserer Jugend aber auch die Erste-Hilfe für außenstehende Personen können wir damit gewährleisten“, betont der Initiator der Erste-Hilfe-Rucksäcke Marco Weinrich von der Jugendfeuerwehr Gadenstedt. „Im nächsten Jahr werden unsere Jugendfeuerwehren während der Sommerferien beim Kreiszeltlager teilnehmen. Selbstverständlich nehmen wir die Rucksäcke zum Wohle aller Feuerwehren mit. Ist doch klar.“ Erste-Hilfe-Rucksäcke für die Jugendfeuerwehren Ilsede weiterlesen