Jugendparlament tagte in der FTZ Nienburg

Zu sehen sind die neu gewählten Mitglieder des Jugendparlaments sowie Kreisjugendfeuerwehrwart Mario Hotze, Jugendmoderator Stefan Block und Jugendparlamentssprecher Lukas Voigt. Foto: Wehrenberg

Anfang April versammelte sich das Jugendparlament der Kreisjugendfeuerwehr Nienburg/Weser in der Feuerwehrtechnischen Zentrale Nienburg. Die Versammlung wurde pünktlich um 14 Uhr von Jugendparlamentsprecher Lukas Voigt und Jugendmoderator Stefan Block eröffnet.

Zunächst wurde über das Mittagessen im Kreiszeltlager abgestimmt. Klassiker wie Chicken Nuggets oder auch das allseits beliebte Chili Con Carne wurden vom Jugendparlament gewählt. Danach stand die Entscheidung über eine Abendveranstaltung, ausgerichtet vom Jugendparlament, für das diesjährige Kreiszeltlager in Stolzenau an. Die Jugendlichen hatten sich für die sogenannte „Toughest Firefighter Alive“ entschieden. Der härteste Feuerwehrwettkampf der Welt ist ein Event der Extraklasse, eine Kombination aus Leistungswettkampf, Sportveranstaltung und Showprogramm. Jugendparlament tagte in der FTZ Nienburg weiterlesen

Kinderfeuerwehr Daverden/Langwedel bastelt Osterkörbchen

Die Kinderfeuerwehr Daverden/Langwedel bastelte Osterkörbchen. Foto: Dathe

Der gestrige Dienst der Kinderfeuerwehr Daverden-Langwedel stand ganz im Zeichen des Osterfestes. Die Kinder gestalteten mit Hilfe der Betreuer ihre eigenen Osterkörbchen. Zur Belohnung für die geduldige Arbeit hat es sich der Osterhase nicht nehmen lassen, die hübschen Körbchen auch mit zahlreichen Ostergeschenken und Süßigkeiten zu füllen.

So kreativ, dass es knallt? – NJF-Klausurtagung in der Südheide

Im Faßberg-Flyer, einem Flugzeugtyp der Luftbrücke nach Berlin, hörten die Ausschussmitglieder einige Luftfahrtgeschichten. Foto: Kutzner

Hermannsburg. Der kreative Output, der auf der Klausurtagung der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr entstand, war sicher nicht schuld am Unwetter, dass sich am ersten Aprilwochenende über der Südheide entlud. Dennoch rauchten die Köpfe der Mitglieder des Landesjugendfeuerwehrausschusses, während sie über die künftigen Projekte des Feuerwehrnachwuchses berieten. Von den Änderungen des Brandschutzgesetzes über die Planung des Landeszeltlagers bis zum entstehenden NJF-Shop stand einiges auf der Liste.

Ziel der Klausurtagung ist in jedem Jahr, die offenen Fragen der Kinder- und Jugendarbeit zu klären und Probleme der Basis zu diskutieren. In diesem Jahr ging es vor allem um die großen Projektüberschriften für die kommenden Jahre. „Ein wichtiges Thema wird sein, die Hürden für unsere Mitglieder zu senken. Dazu zählen reale Hürden für unsere behinderten Mitglieder, aber auch institutionelle Hürden, die zum Beispiel einem Übertritt in die Einsatzabteilungen entgegenstehen“, sagte Landesjugendfeuerwehrwart André Lang. Zunächst solle jedoch das aktuelle Jahresmotto „Zukunft gestalten – Mitbestimmen“ weiter mit Leben gefüllt werden. „Das ist für uns keine leere Phrase. Für uns ist es in Zukunft selbstverständlich, dass wir alle Landesjugendsprecher zu den Sitzungen einladen, damit leben wir Mitbestimmung vor. Es war gut, dass unsere Landesjugendsprecher dabei waren. Ihre Diskussionsbeiträge haben uns an vielen Stellen weitergebracht“, sagte Lang. So kreativ, dass es knallt? – NJF-Klausurtagung in der Südheide weiterlesen

Die Hökerstube hat ein Herz für Retter

Jugendfeuerwehrwart Ulf König (links) nahm mit der Jugendfeuerwehr Drochtersen und seinem Betreuerteam die Spende der Hökerstube entgegen. Foto: Privat

Ehrenamtliche Arbeit nützt ehrenamtlichen Helfern. Alles, was noch gut zu gebrauchen ist, für das man selber aber keine Verwendung mehr hat, kann man der Höckerstube in Osten (Hemmoor) spenden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter verkaufen die Gegenstände dann, um von den Einnahmen Menschen zu unterstützen, die Hilfe nötig haben. Katastrophenhilfe oder Kindergruppen, Hospize oder Rettungsorganisationen sind einige der vielfältigen Zwecke, denen das eingenommene Geld zugute kommt. Im April 2017 übergab Sonja Eichwald zusammen mit Jennifer und Renate Wille einen Scheck über 500 Euro an die Feuerwehr Hüll. Das Geld wird zu gleichen Teilen von der Einsatzabteilung und der Jugendabteilung für bessere Ausstattungen der Jugendarbeit verwendet.

Viele Gratulanten und ein neues Feuerwehrhaus zum 25- jährigen Geburtstag der Jugendfeuerwehr Ofenerdiek

Jugendfeuerwehrwart Stephan Brinkmann berichtet über die Arbeit der Jugendfeuerwehr Ofenerdiek Foto: Markus Lehmann

Die Jugendfeuerwehr Ofenerdiek wurde am 26. Januar 1992 gegründet. Anlässlich dieses Ereignisses wurde am vergangenen Sonntag, den 02.04.2017, das 25-jährige Bestehen gefeiert.Gleichzeitig mit den Feierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr wurde das neue Feuerwehrhaus eingeweiht. Die Bürgermeisterin Frau Eilers-Dörfler begrüßte alle Anwesenden im Namen der Stadt Oldenburg. Sie betonte die Wichtigkeit der Jugendfeuerwehr für die Gesellschaft und die Sicherheit der Bürger. Viele Gratulanten und ein neues Feuerwehrhaus zum 25- jährigen Geburtstag der Jugendfeuerwehr Ofenerdiek weiterlesen

Jugendflamme wurde erfolgreich abgelegt

Hier verleiht Tristan Müller einem Jugendlichen die Jugendflamme. Foto: Wehrenberg

Die Abnahme der Jugendflamme der Stufe 2 und 3 fand am 1. April in Rohrsen statt. Um 14 Uhr begann die Abnahme für die Bewerber um die Stufe 2, die ab dem 13. Lebensjahr erworben werden kann. Zur Stufe 2 gehörten die Themenbereich Feuerwehrwissen, Technik in der Jugendfeuerwehr sowie Sport und Spiel. Beim Thema Feuerwehrwissen mussten die Bewerber jeweils fünf Aufgaben rund um die Fahrzeug- und Gerätekunde lösen. Zwei Aufgaben gehörten anschließend zur Technik in der Jugendfeuerwehr. Den Bereich Sport und Spiel haben die Jugendlichen bereits beim Kreiszeltlager im vergangenen Jahr mit der Durchführung einer Abendveranstaltung abgeleistet.

Die Bewerber der Stufe 3 mussten ebenfalls Aufgaben im Bereich Feuerwehrtechnik meistern. Aufbau eines Schaumangriffes galt es vorzuführen. Die Erste-Hilfe stand als nächstes auf der Agenda. Hier wurden die Bewerber mit einer spontanen Situation konfrontiert, bei der sie ihr Erste-Hilfe-Wissen anwenden mussten. Jugendflamme wurde erfolgreich abgelegt weiterlesen

Gemeinsamer Kino Tag der Jugendfeuerwehren der Stadt und des Landkreises Osnabrück

Foto: Uwe Kühte

Am 25.03. trafen sich die Jugendfeuerwehren aus der Stadt und dem Landkreis Osnabrück zum gemeinsamen Kino Tag im Cine Star in Osnabrück. Trotz des sehr guten Wetters und einiger anderer Aktionen an diesem Samstag, kamen rund 300 Jugendfeuerwehrmitglieder und Betreuer ins Cine Star nach Osnabrück. Kreis Jugendfeuerwehrwart Karsten Pösse hatte mit den Betreibern des Kinos eine tolle Auswahl an Filmen zusammen gestellt. Gemeinsamer Kino Tag der Jugendfeuerwehren der Stadt und des Landkreises Osnabrück weiterlesen

Wechsel an der Spitze der Kinderfeuerwehren des Landkreises Aurich

v.l.n.r. Marco Päben, Bernd Garrelts, Stephan Christel, Annika Frieden, Ivonne Julius, Daniel Blankenhagen Foto: Bastian Kahlert

Die Kinderfeuerwehren im Landkreis Aurich haben seit Sonnabend, dem 18.03.2017, eine neue Führung. Daniel Blankenhagen, welcher vier Jahre lang das Amt des Fachbereichsleiters Kinderfeuerwehr übernommen hatte, entschied sich aus persönlichen Gründen sein Amt abzutreten. Wechsel an der Spitze der Kinderfeuerwehren des Landkreises Aurich weiterlesen

Frühjahrsputz in Norden

Foto: Marina Klaassen

Am Sonnabend dem 25.03.2017 war es in der Stadt Norden wieder so weit. Die Aktion Frühjahrsputz zur Befreiung der Stadt von Unrat hatte wieder einmal begonnen. Traditionell beteiligen sich hieran auch die Kinder- und Jugendfeuerwehr Norden. Morgens um 9 Uhr ging es für beide Gruppen gemeinsam am Jugendgebäude am Hilfeleistungszentrum an den Start. Frühjahrsputz in Norden weiterlesen

Jahresversammlung der Jugendfeuerwehren im Landkreis Aurich

v.l.n.r. stellv. Kreisjugendfeuerwehrwart (KJFW) Marco Päben, 2. stellv. KJFW Bernd Garrelts, KJFW Stephan Christel, Stephan Pingel, Waltraut Ulferts und Bezirksjugendfeuerwehrwart Sascha Bädorf Foto: Bastian Kahlert

Bei der diesjährigen Jahresversammlung der Jugendfeuerwehren des Landkreises Aurich, am Sonnabend dem 18.03.2017, konnte der Kreisjugendfeuerwehrwart Stephan Christel zahlreiche Feuerwehrkameraden aus der Jugendarbeit begrüßen. Darunter auch den Kreisbrandmeister Gerd Diekena und seinen Stellvertreter Dieter Helmers, sowie den stellvertretenden Bezirksjugendfeuerwehrwart Sascha Bädorf und den stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Hinte Erich Saathoff. Jahresversammlung der Jugendfeuerwehren im Landkreis Aurich weiterlesen