Archiv der Kategorie: Allgemein

Grüße zum Jahresabschluss

Wir wünschen frohe Weihnachten!

Liebe Freundinnen und Freunde der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr,

die Adventszeit ist eine gute Gelegenheit, innezuhalten, zurückzublicken und Danke zu sagen. Auch im Jahr 2016 haben unzählige Menschen dazu beigetragen, dass Kindern und Jugendlichen überall in Niedersachsen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung geboten wird.

Es hängt von dir selbst ab, ob du das neue Jahr als Bremse oder als Motor benutzen willst. – Henry Ford

 
Das Jahresende bietet aber nicht nur Anlass für einen dankbaren Blick in die jüngere Vergangenheit, sondern insbesondere auch neugierig in die Zukunft. Im Sinne des Henry Ford Zitats wollen wir alle gemeinsam Motor und nicht Bremse sein und so unser Motto „Zukunft gestalten“ mit viel Leben füllen. Jede und jeder Jugendliche ist bei uns ungeachtet von Herkunft, Hautfarbe oder Religion willkommen und in ihnen allen stecken große Potenziale und viele neue Ideen. Wir wollen diesen Jugendlichen mehr Mitbestimmung in unserem Jugendverband ermöglichen, um diesem Potenzial gerecht zu werden.
Grüße zum Jahresabschluss weiterlesen

Mein Lieblingsspiel – die Umfrage

Noch sind die Würfel nicht gefallen. Spieleideen gesucht!
Noch sind die Würfel nicht gefallen. Spieleideen gesucht!

Die Niedersächsische Jugendfeuerwehr sammelt Spieletipps für ein kleines Handbuch der Kinderfeuerwehren. Hilf uns dabei und trag die Daten Deines Lieblingsspiels in das Formular ein. Vor allem suchen wir Spiele, die wenig Material brauchen und schnell organisiert oder erklärt sind. Das Mini-Buch soll ein Helfer für den Alltag sein, in dem man „mal eben schnell“ etwas nachschauen kann. Damit hilft Dir das Buch, bei Deiner Jugendarbeit vor Ort.

Die eingereichten Ideen werden sortiert und doppelte oder ähnliche Ideen führen wir zusammen. Wenn Du Fragen hast oder Deine Spielebeschreibung lieber per E-Mail schicken möchtest, kannst Du Dich an die Geschäftsstelle unter info@njf.de wenden. Mein Lieblingsspiel – die Umfrage weiterlesen

Die Jugendfeuerwehr im Dienst für Straßenkinder

aaa
Foto: terre des hommes Deutschland e.V.

Nicht nur feuerwehrtechnisch, sondern auch sonst im Dienst der Gemeinschaft: die Jugendfeuerwehr setzt sich für Straßenkinder ein

Die Delmenhorster Jugendfeuerwehr lernt nicht nur alles über vorbeugenden Brandschutz und Feuerwehrtechnik, nein, sie schaut auch über den Tellerrand hinaus und übt praktische Solidarität. Die Jugendfeuerwehr im Dienst für Straßenkinder weiterlesen

Erste Übernahmen bei den Hager Löschis

2016_11_20_aurich_uebernahme
Foto: Anna Jakobs

Die Jugendfeuerwehr der Samtgemeinde Hage hat kürzlich die ersten Übernahmen aus der Kinderfeuerwehr verzeichnen können. Keno Diekmann und Saskia-Loreen Schoolmann waren zwei der Gründungsmitglieder der im letzten Jahr gegründeten Kinderfeuerwehr „Hager Löschis“. Nun haben sie die Altersgrenze von zehn Jahren erreicht und dürfen somit in die Jugendfeuerwehr wechseln. Erste Übernahmen bei den Hager Löschis weiterlesen

Dummel-Ausstellung geht mit Workshop in die Verlängerung

Die Dummel-Ausstellung geht in eine Workshop-Verlängerung. Bild: CD-Kaserne Celle

Die Dummel-Ausstellung, die im September erfolgreich an der NABK in Celle lief, geht in eine Verlängerung. Der Workshop „Rechtsextremismus in Jugendverbänden“ wird am Samstag, 3. Dezember 2016, nachgeholt. Ort ist abermals die Niedersächsische Akademie für Brand- und Katastrophenschutz, Bremer Weg 164, 29223 Celle.

Der Workshop ist für Feuerwehrmitglieder kostenlos.

Dann erklärt Referent Andrea Müller, warum Rechtsextremismus immer noch ein großes Thema in der Jugendarbeit ist. Denn wer denkt, dass sich rechtsradikale Gruppen im eigenen Ort oder im Vereinsumfeld leicht identifizieren lassen, der befindet sich im Irrtum! Die Erscheinungsformen von Rassisten und Rechtsextremisten haben sich gewandelt, das Gedankengut ist aber unverändert. Doch woran kann man faschistisch-rassistisch eingestellte Menschen erkennen? Und wie stellt man sich ihnen in einer Diskussion auf Ortsebene entgegen? Sollte man das überhaupt tun? Dummel-Ausstellung geht mit Workshop in die Verlängerung weiterlesen

Zusätzlicher Geocaching-Lehrgang fällt aus

Achtung, Lehrgangsausfall!
Achtung, Lehrgangsausfall!

Der zusätzliche Geocaching-Lehrgang, der für das kommende Wochenende (21. bis 23. Oktober) in Gailhof geplant war, fällt aus.

Leider kamen nicht genug Teilnehmer zusammen, um das Angebot auszulasten. In der Regel sind 30 Teilnehmer für einen Lehrgang nötig.

Welche Lehrgänge in diesem Jahr noch Plätze frei haben, kannst Du der Lehrgangsbörse entnehmen. Dort stellen wir immer wieder Lehrgänge ein, aus denen Plätze an uns zurückgegeben werden oder die wir erst im Laufe des Jahres entwickeln.

Europa wächst zusammen – 16. Deutsch-Polnischer Jugendleiteraustausch

Die Freundschaft zwischen polnischen und deutschen Jugendverbänden hat Tradition.
Die Freundschaft zwischen polnischen und deutschen Jugendverbänden hat Tradition.

Der polnische Verband der Freiwilligen Feuerwehren ZOSP und die Deutsche Jugendfeuerwehr (DJF) führen wieder einen Jugendleiteraustausch durch. Unter dem Motto „Sprachanimation und Integration“ findet der diesjährige bilaterale Jugendleiteraustausch vom 12. bis 16. Oktober 2016 im Hotel Horizont, in der Nähe von Neubrandenburg statt.

Sowohl auf deutscher als auch auf polnischer Seite sind jährlich Teilnehmerinnen und Teilnehmer vertreten, die großes Interesse am Aufbau einer Partnerschaft haben. Sie versuchen, im Rahmen des Austausches Kontakte zu knüpfen und die entstandenen Partnerschaften nachhaltig mit Leben zu füllen. Bei dem Seminar wird es natürlich auch um Fördermöglichkeiten und das entsprechende Antragsverfahren gehen, allerdings werden die Themen Sprachanimation und Integration im Vordergrund stehen. Europa wächst zusammen – 16. Deutsch-Polnischer Jugendleiteraustausch weiterlesen

Klares Ja zur Absenkung des Wahlalters bei Landtagswahlen

Der Landesjugendring und seine Mitglieder fordern das Wahlalter ab 16 für Landtagswahlen.
Der Landesjugendring und seine Mitglieder fordern das Wahlalter ab 16 bei Landtagswahlen.

Im Ausschuss für Rechts- und Verfassungsfragen des Niedersächsischen Landtags fand am Dienstag, 20. September, die Anhörung zum Gesetzentwurf zur Absenkung des Wahlalters bei der Landtagswahl auf 16 Jahre statt.

Schon seit Langem fordert der Landesjugendring Niedersachsen e. V. (LJR) eine entsprechende strukturelle Verankerung von Beteiligungsmöglichkeiten junger Menschen im Hinblick auf politische Entscheidungsprozesse auch auf rechtlicher Ebene. Dieser Forderung folgend haben Ruben Eick (Vorstand LJR) und Philipp Hannen (Referent LJR) im Rahmen der Anhörung dieses klare Bekenntnis für eine Absenkung des Wahlalters auch vehement vertreten. „Die Intensivierung politischer Mitwirkungsmöglichkeiten für Jugendliche auf allen politischen Ebenen ist notwendig und wird von den jungen Menschen auch konsequent eingefordert. Die Absenkung des Wahlalters ist ein wichtiger Baustein für mehr Partizipation. Außerdem entstehen infolgedessen konkrete Anlässe für politische Bildungsprozesse und es wird ein Beitrag zur sozialen sowie zur Generationengerechtigkeit geleistet“, führte Eick aus.

Nun sind also die politischen Entscheidungsträger in der Pflicht, sich zu dieser wichtigen Frage zu verhalten. Aus Sicht des Landesjugendrings ist es an der Zeit, diesen wichtigen Schritt tatsächlich zu gehen und den Jugendlichen in Niedersachsen eine Möglichkeit zur aktiven Einflussnahme auch in Fragen der Landespolitik zur Verfügung zu stellen. Klares Ja zur Absenkung des Wahlalters bei Landtagswahlen weiterlesen

Rechtsextreme erkennen – so einfach ist es nicht (mehr)

Identitaere Bewegung mit Fragezeichen
Identitäre Bewegung? Die Neue Rechte kommt modern daher. Quelle: CC-BY-SA 4.0/Eigene Montage

Die Zeiten von Springerstiefeln mit weißen Schnürsenkeln und Glatzen als klare Erkennungsmerkmale von Rechtsextremen sind (fast) vorbei. Viel subtiler nähern sich rechtsextreme Bewegungen heute ihren Neuanhängern – dabei sind sie aber viel schwieriger zu erkennen. In seinem Vortrag über „Rechtsextreme Symbolik“ spannte Frank Ziemann vom Niedersächsischen Verfassungsschutz den Bogen von der sogenannten Alten Rechten zur Neuen Rechten. „Die subkulturellen Strömungen des Rechtsextremismus zu erkennen ist deutlich schwerer“, sagte Ziemann den Zuhörern an der NABK in Celle. Rechtsextreme erkennen – so einfach ist es nicht (mehr) weiterlesen

Dummel-Ausstellung an der NABK eröffnet

Die Jugendfeuerwehr Altenhagen kümmerte sich
Die Jugendfeuerwehr Altenhagen hatte bei der Vernissage Spaß mit der Fotobox.

Eine Dummel fliegt in der Eingangshalle der NABK in Celle. Okay, eigentlich sind es zwei, denn schon im Haupteingang weist ein Schild mit der „Dummel“-Karikatur von Ralph Ruthe den Weg zur Ausstellung im Foyer. Auf dem Schild ist eine abgewandelte Hummel mit markantem Kinn, Holzkeule und Demo-Schild zu sehen. „Auslända rauss“ ist darauf zu lesen – natürlich gespickt mit Rechtschreibfehlern. Überzeichnungen und einfache Wortwitze wie diese, aber auch Satire, bei der man um die Ecke denken muss – das zeigt die Ausstellung „Oh, eine Dummel – Rechtsextremismus und Menschenfeindlichkeit in Karikatur und Satire“ seit Montag, 19. September an der NABK. Dummel-Ausstellung an der NABK eröffnet weiterlesen